Samstag, 12. Februar 2011

Jakobsmuschel, warmer Bulgursalat, Olivencreme

Jakobsmuscheln
4 Jakobsmuscheln
Zimt
Orangenpulver
Meersalz
Rapsöl

Bulgur-Salat
100 gr. Bulgur – sehr fein
1 Zucchini
3 kleine Tomaten
1 Knoblauchzehe
50 gr. Mandelstifte
½ Bund Minze
1 – 2 Zitronen
Olivenöl
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer

Olivencreme
75 ml Olivenöl
½ Zitrone
1 Eigelb
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer

Jakobsmuscheln:

Das Rapsöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Jakobsmuscheln salzen und auf beiden Seiten gut anbraten. Herausnehmen und mit Zimt und Orangenschale auf beiden Seiten würzen. Für den Zimt verwende ich bevorzugt Zimtflocken aus der Mühle.

Bulgur-Salat:

Die Zucchini längs vierteln und das Kernhaus herausschneiden. Anschließend die Zuchini fein würfeln und salzen und zuckern. Sie sollen Flüssigkeit ziehen, eine angeschlagene Knoblauchzehe und Olivenöl zugeben. Bei kleiner Hitze bissfest dünsten.

Die Tomaten anritzen und überbrühen. Kalt abschrecken und die Haut abziehen, in Viertel schneiden und die Samen herauskratzen. Abschließend in kleine Würfel schneiden. Zum Schluß der Garzeit zu den Zucchini geben und kurz mitgaren lassen.

Das Gemüse auskühlen lassen und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Die Minzblätter fein hacken und zum Gemüse geben.

Den Bulgur mit kochendem Wasser überbrühen und ziehen lassen. Falls notwendig, abtropfen lassen. Mit Zitronensaft, Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Mandelstifte in einer trockenen Pfanne rösten.

Bis hierhin kann der Bulgur-Salat einen Tag vorher vorbereitet werden.
Bulgur, Zucchini-Tomaten-Gemüse und Mandeln erst ca. 1 Stunde vor dem Servieren zusammenmischen und dann erneut abschmecken. Durch die Säure könnte die Zucchini nachgaren und grau werden – deshalb erst kurz vorher vermischen.


Olivencreme:

Die Zitrone auspressen, den Saft mit Olivenöl, Eigelb, Salz, Zucker und Pfeffer in ein hohes Becherglas geben. Mit einem Zauberstab aufmixen (ähnlich einer Mayonnaise) und nach Bedarf abschmecken.

Wichtig: alle Zutaten müssen Zimmertemperatur haben.

Die Creme kann einen Tag vorher vorbereitet werden – muß aber unbedingt im Kühlschrank aufbewahrt werden. Nach Möglichkeit eine Frischhaltefolie auf die Creme legen.


Anrichten:

Den Bulgur-Salat mittig auf den Teller geben, mit dem Löffel eine Kuhle formen und die Jakobsmuschel hineinlegen. Die Olivencreme darum herum geben. Evtl. noch mit Orangenzesten garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen