Mittwoch, 29. Juni 2011

Bezwinger der Zucchini-Schwemme: Zucchini Napoli

Jedes Jahr das gleiche Drama: kaum passt man mal zwei Tage nicht auf, explodieren die Zucchini und die Flut läßt sich in normalen Gerichten nicht mehr eindämmen.

Das kann man mit diesem Rezept locker umgehen und hat auch noch die Sonne im Glas, wenn es draußen wieder dunkel und trüb ist.


1,5 kg Zucchini
Salz
Prise Zucker

1 Liter Wasser
1 Liter Essig

5 Knoblauchzehen
2 EL getrockneten Oregano
Olivenöl


Die Zucchini längs vierteln und die Kerne herausschneiden, dann in kleine Würfel schneiden. In einer Schüssel mit Salz und Zucker bestreuen und durchmischen. Mit einem Tuch bedecken und 24 Stunden ziehen lassen.

Wasser und Essig zusammen aufkochen, die Zucchiniwürfel darin kurz aufkochen lassen. Ein Tuch in ein Sieb geben und die Zucchini darin abgiessen. Das Tuch über dem Gemüse zusammendrehen und gut auspressen, bis keine Flüssigkeit mehr austritt.
Den Knoblauch schälen und sehr fein würfeln. Den getrockneten Oregano (ich verwende hierfür Oregano aus dem Garten, den ich aufhänge und trockne) sehr fein in der Moulinette mahlen.

Die Zucchini wieder in eine Schüssel geben und mit dem Knoblauch, Oregano und Olivenöl mischen. Sehr dicht in Gläser füllen, mit einem Löffel nachdrücken und zuletzt mit einer Schicht Olivenöl abdecken, gut verschließen.

Haltbarkeit mind. 6 Monate - ich hatte schon Gläser, die nach einem Jahr auch noch einwandfrei waren.

Kommentare:

  1. Liest sich gut! Wie und wozu ißt man das dann?

    AntwortenLöschen
  2. Wir essen das gerne zu einem Antipastiteller oder einfach so oder wenn die Küche kalt bleibt zu Grillfleisch.

    AntwortenLöschen
  3. mmmh, das liest sich in der Tat sehr gut.

    Schöne Idee;-)

    AntwortenLöschen