Donnerstag, 14. Juli 2011

So schmeckt der Sommer auf Haus Waldfrieden

Bevor jetzt die Spannung unerträglich wird, erlöse ich Euch von der spannenden Reisevorbereitung und dem schönsten Arbeitsplatz der Welt und zeige mein diesjähriges Sommermenü in Haus Waldfrieden.

Es war ein herrlicher Sommerabend und wir konnten das ganze Menü auf der Terasse (die mit dem tollen Blick) geniessen. Mich hat es sehr gefreut, daß die Gäste Spaß, Genuß und einen schönen Abend hatten.



Feta-Strudel-Törtchen mit marinierten Zucchini


geeiste Paprikasuppe mit Rosmarin und Thymian


Lachsfilet auf Fenchel mit rosa Beeren und Oliven

Schweinefilet mit Limettenbutter und Riesecco-Risotto


Mandelparfait mit Marsala-Pfirsich und Pfirsich-Maracuja-Espuma


Das Menü wurde mit den wundervollen Stein-Rieslingen gekrönt.

Zum Feta-Strudel-Törtchen:
2009er St. Aldegunder Himmelreich, Riesling - Kabinett trocken

Zur Paprika-Suppe:
2010er St. Aldegunder Himmelreich, Riesling - Kabinett trocken





Zum Lachs:
2009er Alfer Hölle, Riesling - Qualitätswein feinherb
Künstleretikett Robert Gernhardt

Zum Schweinefilet:
2010er St. Aldegunder Palmberg-Terassen, Riesling - Spätlese feinherb
Künstleretikett Loriot

Zum Dessert:
2002er Bremmer Calmont, Riesling - Beerenauslese edelsüß

Und zu später Stunde öffnet der Hausherr noch das Schatzkästchen und holt eine spezielle Flasche. Der Kenner genießt und schweigt....

Kommentare:

  1. mmmmh, Doro, das sieht mal wieder kööööstlich aus und ich wäre an allen Rezepten davon sehr interessiert;-)

    Die Weine lesen sich schon sehr prickelnd und fein ;-)


    LG, Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Mh, großartig und wahnsinnig lecker sieht das wieder alles aus. Besonders freue ich mich auf das Rezept für die Suppe und den Rosmarin-Pfirsich samt Himbeer-Coulis. Espumas kriegt man nur mit nem iSi hin, oder gibts da einen Trick 17 mit dem man das auch ohne hin bekommt?

    AntwortenLöschen
  3. Die eigentlich besonders leckere Konsistenz bekommt man wirklich nur mit einem isi hin. Ich kann Dir die Anschaffung wärmstens empfehlen. Schau' Dich mal um, manchmal gibt es Angebote für den Dessert-Whip für kleines Geld. Der reicht völlig, wenn man kalte Espumas wie diesen machen will. Wenn Du normale Haushaltsmengen kochst, dann wäre für Dich der kleine 0,25 L perfekt.

    Alternativ kannst Du Sahne halbfest schlagen und dann die aromatisierte Masse einarbeiten. Dann mußt Du aber das Rezept ziemlich "umstricken" und intensiver aromatisieren, da der Sahneanteil höher ist und Dir den eigentlichen Geschmack wegnimmt.

    AntwortenLöschen
  4. Danke dir für die Infos und die Tipps, ich habe ja sowieso vor, sobald ich mehr Platz - bzw. überhaupt eine richtige Küche habe, meine Küchenausrüstung großzügig aufzustocken, dann ist sicher auch mal ein isi drin :)

    AntwortenLöschen
  5. Irgenwie kann ich jetzt besser verstehen, dass du nicht wirklich verstehen konntest, dass ich nur Sahne im isi geschlagen habe. Was es hier so alles zu sehen und zu staunen gibt!

    AntwortenLöschen