Samstag, 6. August 2011

A bisserl Provence in Untergiesing

Untergiesing oder Untergiasing, wie es richtig gesprochen wird, ist ein Stadtteil der Münchner. Da gibt es noch das München der Münchner. Ein bedrohtes Biotop, ständig der Gefahr ausgesetzt das München der Touristen und der Bussi-Bussis zu werden.

Sebastian Dickhaut hat wieder zum Mittagessen nach Untergiasing geladen. Mittagessen! Am Freitag! Was für ein Luxus! Mitten in der Birkenau, schräg gegenüber von Münchens Brauerei-Kleinod, ist der charmante Laden mit Weinen und Delikatessen aus der Provence, der zugleich auch Kochwerkstatt, kleines Cafe und Restaurant ist.

Ein Holztisch, 8 Stühle, 8 Genießer, eine Küche, viele Teller und Schüsselchen, guter Wein, köstliches Brot. Sebastian erzählt von der Idee zum Mittagessen zusammenzukommen, wie er es in der Provence erlebt und niemals vergessen hat.

Es wird ganz frisch vor den Augen der Gäste gekocht. Alles hat so eine Leichtigkeit, nette Tischgespräche ergeben sich, draußen vor der Tür ist Untergiasing, drinnen ist Provence...

Currysuppe

Melonen-Gurken-Salat

Gravensteiner mit gegrilltem Ziegenkäse

Kräuter-Waller mit orientalischen Kartoffeln

marinierte Beeren
Was für ein schöner Rahmen, um Sebastians 25. Auflage von basic cooking zu feiern. Das war basic cooking at its best. Leichte, frische Sommerküche, jedes Rezept völlig schlüssig und harmonisch. Das kann man nachbasteln, wenn man nur das Bild sieht. Den Melonen-Gurken-Salat gibt es sehr bald bei mir.

Um die Ecke ist das Schyrenbad, dieser Sommer ist ruinös für Freibäder, aber Lust hätte ich schon gehabt, schnell hineinzuspringen. Die Straßenbahnhaltestelle heißt Claude-Lorrain-Straße. Ich habe noch die Durchsage des Fahrers im Ohr: "Nächster Halt, KLAUDE-LORREIN-STRASSE". Schon wieder a bisserl Frankreich..

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen