Mittwoch, 24. August 2011

Gabelspaghetti, Zucchini

Dieses Rezept habe ich bereits als Spaghetti Venezia veröffentlicht. Da im Garten schon wieder so wunderbare junge Zucchini reif waren, wollte ich sie mit einer sehr kleinen Portion in das Menü Gartenglück einbauen.

Die Spaghetti habe ich weit vor al dente gekocht, mit dem Basilikumöl vermengt und auf die Kuchengabeln gewickelt. Die Gabeln kommen in kleine WECK-Gläser und das Zucchini-Gemüse darüber. So vorbereitet kann man sie bei 50 Grad etwas im Ofen warmhalten. Keine Angst, die Gabelgriffe kühlen deutlich schneller aus, als das Essen.

Kommentare:

  1. So hört es sich ja sehr lecker an. aber was heißt jetzt: Lange vor al dente? Werden die dann noch weicher?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Penelope, beim Schreiben habe ich mir schon gedacht, daß das unpräzise ist :-).

    Versuch einer Erklärung:
    ich mag' die Spaghetti gerne sehr al dente, deshalb nehme ich sie rechtzeitig aus dem Wasser und schwenke sie in der Sauce. Da ziehen sie noch etwas nach und es passt dann.

    Bei dieser Vorspeise war es so, daß ich sie schon frühzeitig angerichtet und im Ofen warmgehalten habe. Da garen sie natürlich noch mehr nach.

    Wenn Du planst sie gleich zu essen, dann reicht es, wenn Du sie sehr al dente kochst und dann im Basilikumöl schwenkst und danach die Zucchini dazu gibst.

    AntwortenLöschen