Montag, 26. September 2011

Für die italienischen Koch-Momente im Leben.....

Angelo Zicaros Kochschule habe ich zufällig kennengelernt, als aus der Motivationsveranstaltung unserer Abteilung ein Kochkurs wurde. Kochkurs, das motiviert mich!










Ich habe ja viele Köche in mein Herz geschlossen, aber nicht alle. Da bin ich komisch. Bei Angelo war gleich alles gut. Der warmherzige Empfang durch seine liebenswerte Frau Stefania, eine gut eingerichtete Küche, frische Lebensmittel, alles sehr gepflegt und natürlich die Italianità.








Da traf es sich sehr gut, daß Angelo auch einen Vakuum-Kurs anbietet. Dieses Thema interessiert mich schon länger und ich wollte mehr darüber wissen.










Wir waren eine sehr kleine Gruppe von 5 Personen, da kurzfristig noch zwei Teilnehmer abgesagt haben. Schade, Ihr habt wirklich was versäumt. Jeder Teilnehmer konnte alle Arbeitschritte genau verfolgen und auch fast alle selbst ausführen. Bei so einer kleinen Gruppe, macht es natürlich keinen Sinn, daß jeder einen Gnocchiteig knetet, aber die Konsistenz anfassen und dann auch die Gnocchi über das Brettchen drehen, das war für alle möglich.





Interessant war für mich auch zu sehen, wie Gemüse, Kartoffeln, Obst oder Fisch sich im Wasserbad garen lassen. Und, als bekennender Mis-en-place-Fan, eine gute Vorbereitungsmethode kennenzulernen. Frische Gnocchi einen Tag komplett vorher zubereiten und am Menütag nur noch kurz in der Sauce zu schwenken hilft mir wirklich.











Dieses Menü konnten wir nach getaner Arbeit geniessen:

Jakobsmuscheln, Artischockenböden


Thunfisch mit Rucola-Salat

Gnocchi mit Salbei-Sauce

gefüllte Kalbslende mit Paprika-Kartoffeln
Limoncello-Ananas mit Beeren und Mascarpone-Creme

Kommentare:

  1. Perfektes Timing! Hat er auch irgendwas über gute Vakuumiergeräte gesagt? Bzw. ab welcher Preisklasse man da beruhigt zugreifen kann?

    Ich habe unlängst sous vide zum ersten Mal ausprobiert, dabei aber die Luft aus den Plastiktüten noch mündlich rausgesaugt ...

    AntwortenLöschen
  2. Was war die Füllung bei der Kalbslende?! DANKE

    Martin "BerlinKitchen"

    AntwortenLöschen
  3. @ Ulla
    Der Kurs kostet 120.-- EUR

    @ Sigrid
    Er hat nichts dazu gesagt, verwendet aber ein Profigerät von stabilo. Dies hat einen stolzen Preis und ist dazu auch noch sehr groß und für einen Privathaushalt ziemlich unhandlich. Leider ist es die beste Lösung, wenn Flüssigkeiten wie Öl mit im Beutel sind.

    Ich verwende einen kleinen Caso-Vakuumierer, der auch preisgünstig ist. Allerdings ist er bei Flüssigkeiten suboptimal

    @ Martin
    In der Füllung waren u. a. blanchierte Endivienblätter und getrocknete Tomaten. Das genaue Rezept habe ich gerade nicht im Zugriff, da müßte ich dich um Geduld bitten.

    AntwortenLöschen
  4. Die Füllung hätte mich auch sehr interessiert, meinst du, du könntest sie auftreiben?

    AntwortenLöschen