Donnerstag, 8. September 2011

Kürbis-Kartoffel-Gemüse

Heuer bin ich besonders reich mit Kürbissen gesegnet und habe schon ein paar Rezepte hier vorgestellt. Es werden noch einige folgen, bis meine Kürbisse alle zu köstlichen Gerichten verarbeitet wurden.

Dieses Gemüse machen ich in der Kürbiszeit öfters, schmeckt auch ohne Beilagen und läßt sich auch gut aufwärmen.

Also die ideale Beilage zum Hauptgang meines Menüs Gartenglück.



3 festkochende Kartoffeln
2 Schalotten
¼ Hokkaido-Kürbis
400 ml Rindfleischfond
Butter 
Olivenöl 
Meersalz 
1 Prise Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 Tasse voll geriebener Parmesan
1 Handvoll Kürbiskerne
Kürbiskernöl


Die Schalotten schälen und dann in dünne Ringe schneiden.
Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden.

Die Kerne des Kürbis mit einem Löffel herausschaben und in kleine Würfel schneiden. Die Kürbis- und Kartoffelwürfel sollten gleichgroß sein und auch in etwa die gleiche Menge.

Den Parmesan reiben, die Brühe erhitzen.

Die Kürbiskerne trocken in einer Pfanne rösten und anschließend grob hacken.

Olivenöl erhitzen und die Schalotten anschwitzen, dann die Kartoffelwürfel dazugeben und unter ständigem Rühren anbraten. Mit etwas warmer Brühe ablöschen und rühren. Nach und nach immer wieder Brühe zugeben und die Kartoffeln unter Rühren garen (wie Risottozubereitung). Wenn die Kartoffeln noch leicht bissfest sind, die Kürbiswürfel zugeben und ebenfalls unter ständigem Rühren garen. Mit Salz, einer Prise Zucker und Pfeffer würzen.

Das Gemüse sollte noch einen leichten Biss haben.

Die Hitze reduzieren und die Butter und das Kürbiskernöl einrühren. Zum Schluss den Parmesan untermischen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann die gehackten Kürbiskerne darübergeben.

Kommentare:

  1. Mal was anderes als die ewigen Kürbissuppen! Und mit Parmesan, mmmhhh!
    Übrigens: Herzlichen Glückwunsch! Ich hab mir das Finale angesehen - ich hab eigentlich zum ersten Mal überhaupt diese Sendung gesehen und eure Performance war meilenweit professioneller als die der Jungs!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Dir, ich bin wirklich total gerührt, wieviele nette Menschen die Sendung nur wegen uns gesehen haben.

    Versuche das Gemüse gerne einmal, wir essen es sehr gerne.

    AntwortenLöschen