Donnerstag, 1. September 2011

Warum?


Da stehe ich jetzt, bin mit einer 5 mm Schicht Make-up bedeckt, habe Kabel in der Bluse und das Herz in der Hose. Und jetzt soll ich auch noch eine Treppe nach unten laufen. TREPPE - mein Trauma! Zuhause mache ich alle Lichter an, bevor ich eine Treppe betrete. Und hier ist es so schummrig dunkel. Schummrig ist mir auch.

Gut unten angekommen, also kann der Rest jetzt nicht mehr so schlimm sein. Am liebsten würde ich mich hinter Heike verstecken. Dies ist aber aus technischen Gründen nicht möglich. Also: Augen zu und durch. Nein, geht ja auch nicht. Augen auf, es könnten ja Stolperfallen auf den nächsten Metern legen. Das tun sie wirklich, da gibt es so fiese erhöhte Kabelschächte.

Warum? Selber schuld, Du wolltest das machen, also stell' Dich nicht so an.

Zurück auf Anfang.
Da war so ein kleiner Kitzel. Es machen soviele, eigentlich wäre es schon mal interessant, dann könnte man mitreden. Der maximale Gewinn ist durchaus interessant und der heiß ersehnte Paco-Jet ist teuer. Na ja, erstmal vertagt.

Virtuell trat dann sie in mein Leben. Es war Zufall, daß ich damals ihre Küchenschlacht-Woche gesehen hatte. Das ist eigentlich nicht meine Sendung. Und da habe ich mir damals schon gedacht, wieviele Parallelen wir so kochtechnisch haben. Danach wurde mir klar, daß sie im gleichen Kochforum aktiv ist, wie ich.

Plötzlich hat sie mir geschrieben, daß sie bei ihren Rezeptsuchen, immer bei mir rauskommt. Schön. So langsam reifte die Idee. Wenn, dann nur mit Heike!

Ich weiß, es ist verrückt, aber wir haben angefangen uns E-Mails zu schreiben und eines Nachts habe ich sie gefragt, ob sie es sich vorstellen könnte. Sie konnte :-). Wir haben eine Sicherheitsschleife eingebaut und wollten telefonieren. Nach einem halbstündigen Telefonat haben wir uns beworben. Und wir wurden sofort angenommen.

Ein ganz besonderes Kochevent, ausgerichet von gwexhauskoch, hat es ermöglicht, daß wir uns wenigstens einmal Auge in Auge gegenüberstanden. Das war schön, aber nicht nötig. Wir waren uns sicher.

Und jetzt sind wir hier in Hamburg bei den FERNSEHMACHERN in der Sendung Topfgeldjäger. Der Service, die Betreuung, die Herzlichkeit der Mitarbeiter ist toll, toll, toll. Sie haben uns die Blusen aufgebügelt, die Haar schön gemacht, die Panikflecken weggeschminkt und uns dann so einen Zettel gegeben. Warenkorb, aha - wir sollten ja was kochen.

Zanderfilet, grüne Linsen, Kohlrabi, Limette, Radieschen, geräucherter Lachs, Hüttenkäse, Pfirsiche, Cassislikör, Macadamiakerne, Backpulver, Zitronenmelisse.

So langsam gewinne ich Sicherheit, wir diskutieren das Menü und sind uns schnell einig. Der kleine Sohn eines unserer Mitstreiter versucht ständig sich mit uns zu unterhalten. Wieso ist er bei uns und nicht bei seinem Vater? Egal, wir konnten trotz der Lautstärke und der fröhlichen Kontaktaufnahme ein Menü und die Quizzutaten rasch festlegen. Vom Siegeswillen des kleinen Jungen wußten wir da noch nichts.

Jetzt sollen wir die Küche einrichten. Wir entschieden uns, nicht alles hochzustellen. Da hat man ja keinen Platz zum Arbeiten. Nur eins wollten wir haben, ein Löffel-Bain-Marie. Das haben wir uns hingestellt. Schnell die Menütafel beschreiben, ein paar Fotos, wieder nach oben. Letztes Nachpudern, Mikro nochmal festzurren und dann runter, über diese dunkle Treppe.

Wir werden aufgerufen und laufen ins Studio. Dies geschieht noch ohne Kameras. Dann geht es einfach los. Steffen schlägt die Glocke und ich weiß, nicht rechts und links schauen, nicht denken, einfach kochen, nur kochen.

Unser Menü ist:
badisches Tsatziki
*
Zanderfilet mit Linsengemüse
*
Pfirsichtarte

Von der eigentlichen Sendung habe ich kaum etwas mitbekommen. Steffen hat mich nach dem Lieblingsfernsehkoch gefragt - falsche Frage für ihn. Das ist und bleibt Stefan Marquard. Trotzdem hat er mich als seine neue Kompetenzesserin erkannt und ich wurde handgefüttert mit Hensslers schneller Nummer.

Linsen bißfest kochen, würzen, Zander entgräten - Mist die Gräten gehen nicht raus - portionieren, den hinteren Teil verwenden, würzen, auf der Haut anbraten, blöder Herd, welcher Knopf ist für was, Pfanne zu kalt, die Haut wird nicht knusprig, Fisch raus, Haut abziehen, Haut wieder rein, aha, Hitze höher stellen, plötzlich knuspert es, Haut raus, auf Küchenkrepp abtropfen lassen, Fisch wieder rein, da war doch noch das Cassis-Sößchen, oh je, die letzte Minute, kreisch, alles irgendwie auf den Teller werfen, Teller vor, fertig und zwar richtig fertig!!!!

Ich habe keine Ahnung, was Heike gemacht hat und ich habe überhaupt keinen Schimmer davon, was Dennis und Ralf gekocht haben. Frank Rosin kommt, die Jungs spielen schon um 4.000.-- EUR, die können was, soll es das schon gewesen sein??

Fischhaut, ohne Mehl, gelöst vom Fischfleisch, darauf steht Frank. Heike hat Vorspeise und Dessert toll gemacht. Wir haben gewonnen. Puh, Erleichterung. Gratulation, Dennis steht da mit einem völlig verzweifelten und weinenden kleinen Jungen auf dem Arm. Der hat niemals damit gerechnet, daß wir aus der Runde als Gewinner herausgehen.

Und da ist er schon wieder, der nächste Warenkorb.....


Kommentare:

  1. ihr seid soooo cool !
    herzlichen glückwunsch, freue mich auf morgen.

    käptn tom.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab Teil 1 mit größtem Vergnügen angesehen und wünsche Euch weiterhin viel Glück - wohlweislich, dass ihr beiden ja längst schon mehr wisst, wie wir :-))

    Aber ihr beiden macht Laune beim Zusehen und es macht wirklich Spaß, weil wir uns ja auch aus einem virtuellen Forum kennen.

    AntwortenLöschen
  3. Das war eine grandiose Vorstellung! Ihr habt den Sieg wirklich redlich verdient. Herzlichen Glückwunsch!

    AntwortenLöschen
  4. So ein schöner Bericht, vielen Dank für den Blick hinter die Kulissen!!! Ich wußte einfach, dass ihr die ersten Hürde nehmen würdet und so, wie du aufgetreten bist, konnte man annehmen, du würdest jeden Tag im Rampenlicht stehen. Den Mut muss man erst mal haben, dem Henssler so Paroli zu bieten.

    Seine Reaktionen haben ihn aber sehr sympathisch gemacht, hat mir gefallen, dass auch so ein Profi wie er noch aus dem Konzept gebracht werden kann.

    Ich schaue mir das noch mal in Ruhe an, manche Dinge habe ich wegen des public viewings nicht mitbekommen.

    Ich bin begeistert und danke dir und Heike für die tolle Unterhaltung.

    AntwortenLöschen
  5. Das war sooo toll... Ich freue mich schon auf morgen...

    Btw - wir haben dasselbe Trauma ;-) Treppen, ich hasse Treppen..

    AntwortenLöschen
  6. habe mir zum erstenmal topfgeldjäger (in der mediathek, danke für den tip) angesehen.du undheike, ihr habt souverän gekocht- vor allem unter diesen umständen. ich gratuliere!

    AntwortenLöschen
  7. nachtrag:
    und jetzt kommst du keinesfalls inkognito im oktober nach linz.

    AntwortenLöschen
  8. Herzlichen Glückwunsch, das hast Du hervorragend gemeistert ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Auch von mir herzlichen Glückwunsch, von euch kann ich noch viel lernen!

    AntwortenLöschen
  10. hab nun diese Sendung zum ersten Mal angesehen - ich werds nachdem ihr fertig seid auch nicht mehr tun - was soll da noch besseres kommen?!

    AntwortenLöschen
  11. Es war ein Vergnügen, Euch zuzuschauen. Ich frage mich nur, wann Du in der kurzen Zeit seit der Sendung das so schnell und meisterlich zusammen geschrieben hast.

    Nach dem für mich als ungeübter Topfgeld-Jägerin-Seherin zähen Anfangsminuten wurde es doch eine unterhaltsame Sendung, in der wie durch Zauberhand die köstlichsten Kreationen in Rekordzeit entstanden. Hut ab die Damen!

    Auch Herr Henssler, den ihr ordentlich in's Schwitzen gebracht habt, hat sich wacker geschlagen. Witzig.

    Bin gespannt auf morgen!

    AntwortenLöschen
  12. Super geschrieben/beschrieben, Dein Blick hinter die Kulissen! Furchtlos seid Ihr Beiden den Männern entgegengetreten und habt verdient gewonnen! Chapeau!

    AntwortenLöschen
  13. Ich "kenne" Euch aus dem CK, bzw. Eure Rezepte und habe natürlich mitbekommen, dass ihr heute dabei seid. Habt ihr sehr souverän gewonnen und ich drücke weiter die Daumen.

    LG

    AntwortenLöschen
  14. Herzlichen Glückwunsch!
    Habe ich auch so erwartet. Bin schon gespannt auf morgen. Respekt vor dem Mut.

    Tölzer Feuerkopf

    AntwortenLöschen
  15. Gratuliere - die Buben lässig nass gemacht ;)

    AntwortenLöschen
  16. Ihr Lieben,

    vielen, vielen Dank für die netten Glückwünsche und die Anerkennung.

    Hoffentlich habt Ihr morgen genauso Spaß - Heike und ich, wir geben uns morgen wieder ordentlich Mühe.

    AntwortenLöschen
  17. Super gemacht! Ich bewundere auch euren Mut, ich wäre ein nervliches Wrack und könnte rein gar nix kochen. Freue mich schon auf morgen!

    AntwortenLöschen
  18. Gratulation aus Stuttgart, toll gemacht, SUPER!!!

    AntwortenLöschen
  19. Darauf freue ich mich seitdem die ersten Berichte und Hinweise verblogt wurden, toll geschlagen, ich freue mich auf morgen.

    Und schön die Gesichter zu den Namen zu ordnen zu können.

    AntwortenLöschen
  20. so ein schöner bericht, wie aus dem richtigen "fernseh"leben....

    AntwortenLöschen
  21. Danke für die Geschichte und viel Glück für morgen! Ihr packt das ganz sicher!

    AntwortenLöschen
  22. Herzlichen Glückwunsch euch beiden, habe gerade erst schauen können.
    Eure Qualität hat sich durchgesetzt, mir gefällt das.
    Für morgen wünsche ich euch gute Nerven.

    AntwortenLöschen
  23. Toll! Ihr kommt wirklich sympathisch und authentisch rüber. Und alles Gute für die nächste Runde!

    AntwortenLöschen
  24. Ich hab mir die Folge in der Mediathek angesehen. Schön habt ihr es gemacht. Mit so einem Warenkorb kann man auch was schönes machen, Du und Linsen das passt einfach :D

    AntwortenLöschen
  25. Toll, wie du hier mit wenig Sätzen den Ablauf der Sendung so anschaulich beschrieben hast! In der Sendung sieht man ja vom eigentlichen Kochen nicht viel.

    AntwortenLöschen
  26. Herzlichsten Glückwünsch! Ich habs auch gesehen, ihr wart super und ich freue mich irre auf morgen, bin mir jedoch sicher dass ihr das Ding durchzieht bis zum "bitteren" Ende :)

    Wahnsinn wie souverän ihr gewirkt habt, trotz unbekannter Küche, quasselndem Moderator und Zeitdruck. Und was mich am meisten beeindruckt hat war das Teamwork obwohl ihr euch kaum kanntet - da spürt man förmlich die gemeinsame Wellenlänge durch den TV hindurch, grandios!

    Hätte ich jemanden der mutig genug ist mitzuziehen würde ich mich auch trauen wollen, einfach um mal zu sehen wie das ist und meine Grenzen auszuloten...okay und weil ich den Henssler doch ziemlich niedlich finde ;) Was mich aber etwas Schockt ist, dass man den Warenkorb wirklich so extrem kurzfristig bekommt. Oh Gott. Hattet ihr Kochbücher oder ähnliches dabei? Darf man das überhaupt oder ist das ein reines Brainstorming ohne Hilfsmittel?

    Liebe Grüße und "bis morgen",

    Lilly aus der Mini-Küche

    AntwortenLöschen
  27. Also Heike hab ich ja schon seit längerem verfolgt, mit ihrem Cooking Cup usw. und deshalb hab ich ihr den Sieg auf jeden Fall zugetraut. Deinen Blog kenne ich (leider) noch nicht so lange bzw. hab dich auch bei facebook noch nicht so wahrgenommen, aber jetzt kenn ich dich und ich hab ganz schön Respekt vor dir ;-)! Bin gespannt wie Topfgeldjäger weitergeht! Viel Erfolg ihr Super-Weiber, wenn ich das so sagen darf ;-)?!

    AntwortenLöschen
  28. Ih ward super, einfach super und ich freue mich auf heute Nachmittag. Daumen sind gedrückt, aber ich denke das braucht ihr gar nicht.

    AntwortenLöschen
  29. Vielen, vielen Dank.

    Es sind noch so viele Fragen da, ich werde sie auch beantworten, bin nur gerade auf dem Sprung - Warenkorb und so..... :-)

    AntwortenLöschen
  30. Hallo,
    ich bin schon ziemlich enttäuscht. Hatte Euch eigentlich mehr zugetraut. Trotzdem noch viel Spass.

    Gruessli Lakota

    AntwortenLöschen
  31. Hab euch gesehen, ihr seid supersympathisch und habt wundervoll gekocht, freue mich schon auf die Fortsetzung...
    LG
    Kate :)

    AntwortenLöschen
  32. Ich bin durch Jutta Hanke auf eure 'Topfgeldjagd' aufmerksam geworden und drücke für die heutige 3. Sendung ganz fest die Daumen *toitoitoi*

    Liebe Grüße
    Hella :-)

    AntwortenLöschen