Sonntag, 30. Oktober 2011

Besuch in Herrmanns Posthotel in Wirsberg

Wir verlassen das schöne Sachsen mit unserem bewährten Reisestil, genußvoll über Landstrassen, mit Zeit und offenen Augen für die Umgebung. Das nächste Ziel liegt auch eher ländlich und es geht zurück nach Bayern.

Wir besuchen Herrmanns Posthotel in Wirsberg. Das Haus hat mittlerweile einen großen Bekanntheitsgrad durch die Medienpräsenz von Alexander Herrmann. Er war nicht im Haus, ich habe auch nicht damit gerechnet.

Wir entschieden uns für sein oft zitiertes Sensorik-Menü. Die Idee dahinter ist, bei jedem Gang einen anderen Schwerpunkt zu setzen. Dieser Schwerpunkt ist auf der Menükarte unterstrichen. Ich habe das bei den Bildunterschriften übernommen.

Brotzeit, Tatar, Bratwurst-Sauerkrau-Cannelloni, Obatzda

süß, sauer, salzig, bitter

Gebeiztes Kalbsfilet, 3-erlei Kräuterwelten, lauwarmer Kalbskopfsalat

Erläuterung zu den Kräuterwelten

Waldpilze mit Speck geschmort, Strauchtomaten in verschiedenen Konsistenzen

gebratenes Sandwich von Knurrhahn und Königskrabbe, gehackte Antipasti-Gemüse, grüne und schwarze Oliven

Sorbet aus geschmorter Zitrone mit Petersilien-Crunch

Kaninchenrücken m Panch-Phoron-Gewürz glasiert, Sommermais , Apfelblüten,
geschmorte Kaninchenkeule mit Safran parfümiert und Gewürzpolenta


geschmorte Kaninchenkeule mit Safran parfümiert und Gewürzpolenta
nach der "Enthüllung"

Auswahl von Rohmilchkäse

Schokoladenspiel - unterschiedliche Aromen können herausgefunden werden

Vanille heiß-kalt, gebackene Creme und Rahmeis, Ananas, Banane

Weißbier-Limetten-Shooter, Schokoladen-Creme-Brulee mit Maracuja-Gelee

Kommentare:

  1. na die Begeisterung schlägt ja hohe Wellen! ;)

    AntwortenLöschen
  2. 'lach' und wie war es? Bei unserem Besuch, der allerdings schon 2-3 Jahre zurückliegt, war ich nicht gerade überzeugt von seiner Küche. Ich fand alles ein bisschen'affig'auch das ganze Drumherum!
    LG

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin halt eine sehr diskrete Person :-). Möchte aber Herrn bushcook beim Fischgang zitieren: "Aha, wir lernen nun unterschiedliche Oliven kennen. Oliven war unterstrichen, oder?"

    AntwortenLöschen
  4. Ja Ich habe nur schoene Erinnerungen an Deutsche Kueche und am besten habenmir die Wurstwaren gefallen.Die Auswahl und das geschmack..

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Dzoli,
    das freut mich, daß Dir die deutsche Küche gefällt. Es hat sich viel getan und wenn man die alten deutschen Klassiker ansieht, erkennt man die Qualität dieser Küche.

    AntwortenLöschen
  6. Mich hätten ja schon auch ein paar kritische Anmerkungen interessiert.
    Hattest Du keine Zeit oder kann man das so deuten, dass ein Besuch bei Herrn Herrmann sich nicht lohnt . . .

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Zorra,

    ich verstehe mich ja nicht als Kritiker, sondern berichte über das Erlebte.

    Wir haben uns dort nicht wohlgefühlt und auch von dem Menü nicht so angetan. Das ist natürlich sehr subjektives Empfinden. Ob sich der Besuch lohnt, kommt natürlich auch auf Deine Erwartung an. Wir würden nicht mehr hingehen.

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das war wohl (für euch) nicht so der große Bringer. Schade, die Speisen sehen lecker aus und auch das was drunter steht klingt für mich sehr interessant und viel versprechend. Ich mag AH recht gern - wenn ich ihn mal in der Küchenschlacht sehe und was ich bisher an Rezepten von ihm gelesen und gesehen habe, nach gekocht hab ich bisher nur eins. Aber bisher kenne ich niemanden dem es im Posthotel wirklich gut gefallen hat.....

    AntwortenLöschen