Donnerstag, 13. Oktober 2011

Die Reise startet und das Allgäu zeigt sich von seiner besten Seite

Vor einigen Jahren sind wir schon auf den Geschmack gekommen, durch Deutschland zu reisen. Ich kann das nur uneingeschränkt empfehlen. Deutschland ist schön, jeder Landstrich ist anders und individuell. Die Menschen sind herzlich und hilfsbereit (na ja, nicht alle :-), aber die meisten). Bei vergessenem Gepäck oder sonstigen blöden Mißgeschicken kann man ganz ruhig bleiben. Deutschland hat eine perfekte Infrastruktur und man kann einfach für Ersatz sorgen. Auch solche Dinge wie Währungstausch und Sprachkurse entfallen (hier kann es kleine Ausnahmen geben).

Aber das Wetter! Das erzählen mir alle, wenn ich von Deutschland schwärme.

"Wir würden ja so gerne Urlaub in Deutschland machen, wenn nur das Wetter nicht wäre."

Wir sind gestartet an einem dunklen Montag, es hat in Strömen geregnet. Als wir Mittags im Allgäu ankamen, war es wenigstens schon trocken - dunkel war es immer noch. Egal, wir haben uns mit einer sehr freundlich-strahlenden Allgäuerin (und jetzt auch Neu-Bloggerin) verabredet, in einer meiner geliebten Bayerischen Weiberwirtschaft'n. Wer braucht da Sonnenschein?

Unser spontanes Treffen zum Mittagessen fand im Landhotel Adler in Martinszell statt. Die Vorgeschichte ist fast schon kurios, bestätigt aber meine Überzeugung, daß man manchmal einfach nur ein bißchen mutig sein muß. Melanie haben wir bei der Geburtstagsfeier von Arthurs Tochter kennengelernt. Sie ist gekommen, einfach so, ohne irgendjemand jemals vorher gesehen zu haben. Viele kamen einfach so - es war ein wundervolles Fest.

Sie kannte den Gasthof schon lange, hatte ihn aber aus den Augen verloren. So war es für uns drei und die charmante Wirtin Maria Platz ein schönes Wiedersehen. Und gegessen haben wir sehr gut allgäuerisch und geratscht und gelacht und danach hat die Sonne es wieder gut mit uns gemeint.


Maultaschen mit Salat

Zwiebelrostbraten mit Käsespätzle

Das Besondere an dieser Reise waren die Genußmomente und das ist mehr als nur gutes Essen, das sind auch die Begegnungen mit liebenswerten, aufgeschlossenen Menschen und die vielen anregenden Gespräche.
Wir hatten hier den perfekten Auftakt.

Kleiner Nachtrag:
Was soll das Gekeife beim Brigitte Blog Award? Die Stärke der Blogger ist die Vernetzung. Genuß, Freude und Spaß sollten im Vordergrund stehen.

Kommentare:

  1. Liebe Dorothée,

    zu deinem Nachtrag, da kann ich dir nur Zustimmen. Blos glaube ich nicht, dass mit dem Gekeife bald Schluss ist. Aber du zeigst uns ja jetzt, was die wahren Stärken der Blogger sind: Die Vernetzung, und der Genuß, die Freude und den Spaß, den wir gemeinsam haben könnten.

    Es grüßt mit zuversichtlichen Grüßen

    Martin

    AntwortenLöschen
  2. Bushi, sehr schön geschrieben. Ich hatte so eine Freude daran, mich mit Euch zu treffen, bitte gerne wieder!

    AntwortenLöschen
  3. Wer kann etwas gegen´s Wetter in Deutschland sagen? ;)
    Wir haben schließlich gegen 18.00 h noch bei strahlendem Sonnenschein auf unserem Balkon gesessen, oder? Im September! So.

    AntwortenLöschen