Samstag, 19. November 2011

Eingemachte Quitten für die quittenlose Zeit

Hier findet Ihr die ganze Quittenvielfalt.

Eigentlich bin ich kein Freund vom "reinen einmachen", aber bei Quitten mache ich gerne eine Ausnahme. Ich mache sie ein, wie ein Kompott und so verwende ich sie später auch. Quitten brauchen einen ganz schönen Anstoß mit Säure - deshalb verwende ich trockenen Weißwein und Limetten.

1 kg Quitten
200 gr. Zucker
1 TL Salz
400 ml Weißwein
400 ml Wasser
2 Bio-Limetten

Die Quitten waschen und den Flaum gut abreiben. Dann vierteln, schälen und entkernen (beides für Sirup oder Likör verwenden). Die Quittenspalten in  grobe Würfel schneiden und mit Zucker und Salz gut vermengen. So mindestens eine Stunde stehen lassen, damit sie Wasser ziehen.

Die Schale der Limetten fein abreiben und die Früchte dann auspressen. Wasser, Wein, Limettensaft und Schale zu den Quitten geben. Bei geschlossenem Deckel und milder Temperatur bißfest kochen, in Twist-Off-Gläser füllen und verschließen. Abkühlen lassen.



Kalt in den Einkochautomat geben und bei 90 Grad für 30 Minuten einkochen.

Für mich eine schöne Basis für Kompott, Eis, Parfait, Cremes und sonstige Desserts......

Kommentare:

  1. Jetzt muss ich wirklich hier mal was sagen. Ich bin ja kein Freund von Quitten. Ich mag sie nicht. Es gibt bei uns in der Gegend auch nicht wirklich viele Bäume.
    Genau aus diesem Grund hab ich deine ganzen Rezepte so ein wenig links liegen lassen, bzw. mich da gar nicht großartig drin vertieft.
    Ich bewundere aber deinen Fleiß und deine Kreativität, was dieses Obst betrifft. Klasse.
    Aber sag mal, kannst du denn noch welche sehen?

    AntwortenLöschen
  2. Ach Frau Kampi, das kann ich kaum verstehen und schiebe es mal darauf, daß sie bei Euch nicht so vertreten sind. Ich bin fast traurig, daß ich alle verarbeitet habe, denn sie schmücken das ganze Haus mit ihrem wundervollen Duft. Ich liebe sie sehr und habe sie nie über.

    AntwortenLöschen
  3. Du hast ja schon bissl recht. Den Duft mag ich. Zierquitten gibts hier sehr oft. Die hol ich mir zur Deko ins Haus, weil sie so einen schönen Zitrus-Duft verströmen!

    AntwortenLöschen
  4. Und auch hier liebe Bushcook:

    Danke für die tollen Ideen für Quitten. Mit Äpfeln habe ich bereits Kompott gemacht, allerdings ohne Wein. Die Idee, Quitten ebenfalls so einzumachen, ist grandios. Ich verwende die Früchte gern im Winter als Kuchenbelag.
    Lg jinja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal sind die einfachsten Sachen die Besten. Ich freue mich auch über jedes Glas das ich öffne :-)

      Löschen