Samstag, 7. Januar 2012

Müheloses Adventsmenü

Seit Jahren ist es bei uns Brauch, das berühmte Weihnachts-Familien-Essen nach vorne zu verlegen. Und so habe ich am 4. Advent ein Menü gekocht, das ich Euch gerne vorstellen möchte.

Bei diesem Menü war es sehr angenehm, daß es gut vorbereitet werden konnte und am eigentlichen Bewirtungstag nur noch die letzten Handgriffe, wie Jakobsmuschel braten und Lamm in den Ofen schieben notwendig waren.

So konnte ich auch besonders viel Zeit bei den Gästen verbringen und mußte nur zum Teller anrichten in die Küche.

Die Rezepte kommen in den nächsten Tagen und werden hier verlinkt.



Jakobsmuschel, Blumenkohl und Currysauce




Linsensuppe mit geräuchertem Aal


Lammbraten mit Zwiebel-Thymian-Kruste, Wurzelgemüse und Lammjus


Prosecco-Eis-Praline mit Gewürzkumquats


Kommentare:

  1. Und das alles serviert auf "Maria Weiß"! Das Service, mit dem ich aufgewachsen bin, von der Moccatasse bis zur Suppenterrine und dem Porzellan-Kerzenleuchter! :)

    AntwortenLöschen
  2. Ein komplettes Maria White steht auf der Wunschliste gleich hinter dem Pacojet. Ich werde wohl beides nicht kriegen.

    Und jetzt lehne ich mich zurück und warte auf das Dessert-Rezept.

    AntwortenLöschen
  3. Und ich hab in einem Anflug von Wahnsinn das von Schwiemu geerbte komplette Maria Weiß (12 Personen Kaffee- und Essgeschirr) an eine Cousine verschenkt - *heul.
    Sieht sehr schön aus, das Menü, entspannt, festlich.

    AntwortenLöschen
  4. Ach Ihr Süßen, ich liebe Maria Weiß, ich liebe überhaupt Porzellan und ich kann nichts dafür. Ich mußte mit Oma immer in den Ferien, in jeden Ferien, in den Porzellanladen. Habe bereits als Teenager die ersten Teile von ihr geschenkt bekommen. Und deshalb besitze ich heute ein ganzes Sideboard voll damit, auch Glasteller und Schalen. Und eine meine Tanten hat nochmal genauso viel, da könnte ich nochmal Zuwachs bekommen. Wenn man bedenkt, wie alt das Design ist und man kann es immer noch sehen. So Dinge schätze ich sehr.

    AntwortenLöschen
  5. Schau an, und ich kenn as wieder mal nicht, diese weiße Maria.
    Ich würde trotzdem alles davon essen, was du mir servierst :o)

    AntwortenLöschen
  6. Ich nähme dieses Menü auch auf einem Ikea Teller....

    AntwortenLöschen
  7. Muss wohl eine Bildungslücke sein, dieses weiße Maria. Ich würde dein Menü aber auch auf schwarzem Josef zu mir nehmen.

    Es grüßt

    Martin

    AntwortenLöschen
  8. Auf die Suppe bin ich wirklich gespannt...
    Aal würde ich zwar keinen nehmen, aber die schmeckt bestimmt auch mit Forelle oder Zander...

    AntwortenLöschen
  9. Danke Suse, Melanie und Martin entscheidend ist schließlich was auf dem Teller drauf ist. Nur für schwarze Teller konnte ich mich noch nie begeistern :-)

    Das Maria Weiß feiert bald seinen 100. Geburtstag. So langsam könnte das jeder kennen.

    @Uwe
    die Suppe ist schön würzig, insofern passt natürlich der Aal perfekt dazu und wir essen den sehr gerne. Haben allerdings auch Räuchereien in der Region. Zander geht bestimmt, Forelle ist vermutlich zu zart im Aroma.

    AntwortenLöschen