Donnerstag, 23. Februar 2012

Johannes King bei der Seafood Masterclass

Nach dem ersten Bummel über die fish international waren wir schon sehr gespannt, was uns bei der ersten Veranstaltung der Seafood Masterclass erwarten würde.

Johannes King stand für das Thema "Von Nordseefischen und Krebsen".

Bis kurz vor der Veranstaltung saß Herr King noch entspannt mit Kollegen plaudernd im Publikum. Dann mußte er doch zum Verkabeln und auf die Bühne. Zur Unterstützung hatte er noch seinen Küchenchef Andreas und zwei weitere Köche dabei.

Man merkte Herrn King gleich die Medien-Erfahrung an. Souverän und charmant präsentierte er seinen Küchenstil. Verwendung von heimischen Produkten und das im Einklang mit der Saison. Konsequent hat er dafür auch ein Fischerboot angeschafft und seit kurzem auch einen Bauernhof mit altem Gemüsegarten.

Gut gefallen hat mir auch die Idee alles eines hochwertigen Produkts zu verwerten. Das geht bis zu getrockneter Fischhaut und frittierten Krebsschalen - alles eßbar.

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere Leser noch an die Mayonnaise mit Milch, die er einmal bei Lanz kocht vorgestellt hat. Solche Emulsionen hat er einmal mit Dill und einmal mit Krabben präsentiert. Das hat mich sehr fasziniert. Die Idee ist, Milch zu aromatisieren und Öl mit dem gleichen Aroma anzureichern. Beides wird dann zu einer Emulsion verarbeitet. Eine der beiden Emulsionen ist auf der Bühne nicht gelungen und das war eigentlich das Beste der Show. Der Küchenchef hat genau erklärt und gezeigt, wie man das jetzt retten kann. Jetzt traue ich mich schon viel mehr es auch einmal zu versuchen. Es reizt mich sehr es auszuprobieren.

Das Fotografieren war leider sehr schwierig. Über der Bühne war eine große Leinwand, damit man das Anrichten auf der Arbeitsfläche auch im Detail sehen konnte. Das Abfotografieren der Leinwand führt einfach zu unscharfen Bildern. Trotzdem geben sie einen guten Eindruck über die Präsentation auf der Bühne.







Johannes King auf der Bühne







Hering, Apfel, Gurke, Meerrettich







Krabben, Pastinaken







und jetzt mit Deckel







Johannes King mit Küchenchef Andreas







Sprotten, Rosenkohl (mit Knödelchen gefüllt), warmer Bierschaum







Aal, Katenschinken, Birne
Die Präsentation dauerte 90 Minuten und der Zeit haben alle vier Köche wirklich intensiv gearbeitet. Es war faszinierend zu sehen, wie jeder Gang ein Puzzle aus kleinsten Zutaten war. Die umfangreichen Vorbereitungsarbeiten konnte man nur erahnen. Für jeden Gang gab es ein Tablett voller kleiner Bügelgläser und in jedem war etwas anderes. Trotzdem wurde alles noch frisch erwärmt und angerichtet. Eben genauso, wie es in der Restaurantküche auch gemacht wird. Perfektes mis en place und dann blitzschnelles Anrichten.

Johannes King und das Team des Söl'ring Hof haben sich sehr souverän und sympathisch präsentiert. Die Show hat uns sehr gut gefallen. Und zum Abschluß bekam jeder Teilnehmer noch eine Teilnehmer-Urkunde, die Herr King unterzeichnet hat.

Kommentare:

  1. offensichtlich war er bei dieser Schow so wie er im TV auch immer rüberkommt, sehr souverän, sehr fachkundig, sehr unterhaltsam, immer einen kleinen Extratrick auf Lager - äußerst sympatisch!

    Die Teller sehen top aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, genauso war er - hat mich auch als Persönlichkeit sehr überzeugt.

      Löschen
  2. Ich mag Johannes King sehr gerne sehen. Es muss ein tolles Erlebnis für dich gewesen sein. Und von der Präsentation des Essens wollen wir gar nicht reden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Sandra, das war ein toller Einstieg in die Masterclass.

      Löschen