Mittwoch, 4. April 2012

Lassen Sie mich durch, ich bin Foodblogger oder ein Fest der Sinne im Hahnenhof, Mainz

So langsam wird es zu einem Ritual, nach einer wunderbaren Party, wird am nächsten Mittag im Hahnenhof in Mainz weitergefeiert. Wenn Ihr mal in der Nähe von Mainz seid, geht unbedingt hin. In der Küche kocht sich Eugen die Seele aus dem Leib und bringt wundervollste Aromen auf den Teller. Im Service umsorgen Anja und Tibor die Gäste mit Herzblut. Und wenn Ihr noch ein kleines bißchen mehr Glück habt, scheint die Sonne und Ihr sitzt auf der Terrasse.

An einer langen Tafel haben wir gelacht, geschlemmt, zugeprostet und gefeiert. Kein Teller war vor den Gabeln der anderen sicher. Und als wir wirklich keinen Krümmel auf dem Tisch mehr hatten, blickten wir neidisch auf die Gerichte der anderen Tische. Am liebsten hätten wir die auch noch fotografiert, so schön waren die. Man müßte es wirklich mal ausprobieren und die Gäste am ersten Bissen hindern, mit dem Satz: "Lassen Sie mich durch, ich bin Foodblogger".

Arabische Gewürzconsomée mit gebackenen Falafelbällchen

Spezialteller:
Rotbarbe, Wachtelvariation und Backhendl auf Couscous-Salat mit Joghurt-Koriander-Dip

Krustenbraten vom Bio-Schwein mit Kichererbsenpüree und Spitzkohl

selbstgemachtes Vanilleeis

Apfelkiacherl, Topfenpalatschinken und Vanilleeis

Crème brûlée, doppelt gebrannt

Mousse au Chocolat
Ach, Eugen.......

Es war wieder schön, lustig,  köstlich, anregend und und und - Danke an Anja, Eugen und Tibor.

Kommentare:

  1. oh die arabische consommé würd mich tierisch interessieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie hat sensationell geschmeckt, mehr kann ich Dir leider nicht sagen. Am besten mal bei Eugen vorbeikommen und probieren. :-)

      Löschen
    2. ich bin an Ostern wieder da. :)
      Soll ich Eugen vielleicht einen Kuss aus München überreichen?

      Löschen
    3. Kannst Du ihn so küssen, dass er das Rezept rausrückt?

      Löschen
    4. Meine Lieben,
      die Kussordnung an Ostern sieht vor, daß Eugen mich küsst und nur mich! :-)

      Löschen
  2. Das sieht alles SEHR lecker aus! Schade, dass Mainz nicht in Stuttgart ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja schade, einfach merken und wenn Du in der Nähe bist, unbedingt hingehen...

      Löschen
  3. Kann diesen Beitrag nur voll und ganz bestätigen. Wer Mainz bereist, sollte hier sein Abendbrot planen.Es ist immer lecker, man ist immer satt und man möchte immer noch mehr an all den Köstlichkeiten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin spät dran mit der Antwort, aber ich war in Weihnachtsferien :-).

      Danke Dir für Deine Einschätzung und es freut mich, daß es Dir auch so gut gefallen hat.

      Löschen