Sonntag, 13. Mai 2012

Frühlingsmenü: Erdbeer-Waldmeister-Gelee mit Rhabarber-Kompott

Die erste Dessertkomponente aus meinem Frühlingsmenü:





Für 6 Portionen

Erdbeer-Waldmeister-Gelee:
300 gr. Erdbeeren
3 EL trockenen Weißwein
100 ml Wasser
100 gr. Zucker
120 ml Wasser
2 Limetten
6 Zweige Waldmeister, getrocknet - alternativ 2 EL Waldmeistersirup und dafür etwas Zucker reduzieren
2,5 Blatt Gelatine

Rhabarber-Kompott:
200 gr. Rhabarber
100 ml Wasser
80 gr. Zucker
2 Limetten


Erdbeer-Waldmeister-Gelee:
Der Waldmeister für das Gelee sollte vorher 2 - 3 Tage getrocknet werden. Bitte darauf achten, dass nur
Zweige verwendet werden, die nicht blühen!

Die Erdbeeren putzen, vierteln und mit Weißwein, Wasser und Zucker aufkochen. Kurz aufwallen
lassen und den Topf vom Herd nehmen. Die Flüssigkeit abpassieren und abmessen. Es sollten 350 ml sein. 

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen (pro 100 ml Flüssigkeit wird ein halbes Blatt benötigt), gut ausdrücken und im heißen Erdbeersud auflösen. Die Limetten auspressen und 150 ml abmessen, zum Erdbeersud geben. Alles gut verrühren und die getrockneten Waldmeisterzweige hineingeben.

Die Flüssigkeit 2 Stunden an einem warmen Ort ziehen lassen. Dann die Waldmeisterzweige entfernen und das Gelee durch ein Sieb in kleine Gläser füllen. Abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank geben und gelieren lassen.


Rhabarber-Kompott:
Den Rhabarber schälen und in kleine Würfelchen schneiden. Wasser und Zucker mit den Spargelschalen aufkochen und etwas ziehen lassen. Die Spargelschalen abpassieren und den Sirup mit dem ausgepressten Limettensaft einmal aufkochen lassen.

Die Rhabarberwürfelchen hineingeben und den Topf sofort vom Herd nehmen. Der Rhabarber gart im heißen Sud. Das Kompott auskühlen lassen und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank geben.

Kurz vor dem Servieren, das Kompott auf das Gelee geben.



Bei diesem Menü saßen 5 Personen am Tisch. Das passte nicht zu meinen normalen 4 Desserttellern. Die Schiefertafeln wollte ich nicht nehmen, für die hatte ich in der Küche keinen Platz mehr. So kam es zum perfekten Beitrag für Heikes Ugly - Food

Vorher:



Nachher:


Extra für Dich, meine Liebe, mit einem schönen Gruß von der Knipsi.


Ugly Food

Kommentare:

  1. Das ist das geilste an diesem Event: Die Vorher-Nachher-Geschichten!
    Keiner würde je zweifeln, dass dein erstes Ding nichts taugt, aber das zweite zeigt es auch :)

    Liebeyou!

    AntwortenLöschen