Mittwoch, 2. Mai 2012

Grosses Fingerfood-Buffet: Oliven-Profiterole


Das große Fingerfood-Buffet vom Hobbykoch-Event findet Ihr hier.




100 gr. Butter
60 ml Wasser
60 ml Milch
1 TL Zucker
½ TL Meersalz
125 g Mehl
2 Eier
Muskatnuß
Parmesan
1 Eigelb

Für die Füllung:
15 Kirschtomaten oder andere kleine Tomaten
3 Knoblauchzehen
Meersalz
Zucker
Olivenöl
15 Kalamata-Oliven
5 Zweige Basilikum


Die Butter mit Zucker und Salz in Wasser und Milch kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.
Das Mehl auf einmal in die noch sehr heiße Flüssigkeit schütten und mit einem Holzlöffel kräftig rühren. Den Topf zurück auf den Herd stellen und auf mittlerer Hitze den Teig unter ständigem Rühren trocknen lassen.

Sobald sich ein zusammenhängender Teigkloß gebildet hat, der sich vom Topf löst, vom Herd nehmen. Die beiden Eier hintereinander zugeben, dabei jedes gründlich und kräftig einrühren, bis es vollständig eingearbeitet ist. Den Teig mit geriebenem Parmesan und geriebener Muskatnuss abschmecken.

Den Herd auf 200 Grad vorheizen. Den Teig in nussgroßen Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen (Entweder mit 2 Kaffeelöffeln Nocken abstechen, oder mit dem Spritzbeutel arbeiten). Das Eigelb leicht verschlagen und die Profiterole damit bepinseln. Die Profiterole bei 200 Grad für ca. 20 - 25 Minuten backen.

Sie sollen aufgehen, aber nicht zu stark Farbe nehmen, damit sie nicht zu trocken werden. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

Füllung:
Die Tomaten mit den Händen zerdrücken, damit die Kerne entfernt werden und sie anschließend in eine feuerfeste Form legen. Die ungeschälten Knoblauchzehen dazugeben und alles mit Salz und Zucker würzen und mit Olivenöl begießen. Den Ofen auf 180 Grad herunterschalten und die Tomaten ca. 30 Minuten garen lassen.

In der Zwischenzeit die Oliven entsteinen und fein hacken. Die Basilikumblätter von den Stengeln entfernen und in sehr feine Streifchen schneiden.

Die Tomaten etwas auskühlen lassen. Die Knoblauchzehen entnehmen und schälen, den Knoblauch zu einem Mus zerdrücken. Die Tomaten ebenfalls mit einer Gabel zerdrücken und anschließend auch noch mit einem Messer durchhacken.

Alle Zutaten mischen, dabei kann auch das warme Olivenöl verwendet werden. Nach Geschmack abschmecken. Evtl. ist noch Salz, Zucker, Basilikum oder Olivenöl notwendig.

Fertigstellung:
Die Profiterole längs in der Mitte durchschneiden und mit der Olivenmasse füllen. Den Deckel wieder auflegen. Sofort servieren.


Für die Unterstützung bei den Fotos möchte ich mich sehr herzlich bei E. bedanken, die auch tatkräftig mitgekocht hat.

Kommentare:

  1. da nehm ich eins (oder mehr, eher mehr)!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nysa,
      die sind so winzig, da kannst Du nehmen und nehmen und nehmen und...

      Löschen
  2. Die gefallen mir richtig gut, werde ich ausprobieren, so was habe ich gesucht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich Wolfgang. Die Tomaten sollten wirklich reif sein. Empfehlenswert sind z. B. Pflaumentomaten. Wenn sie kleiner und fester sind, lieber vierteln, entkernen und leicht angaren.

      Löschen