Samstag, 21. Juli 2012

Waldfrieden-Sommer-Menü: Knuspriges Espresso-Parfait mit Ingwer-Aprikosen

Von meinem Dessert im Sommermenü bin ich immer noch sehr begeistert. Es kann komplett ein paar Tage vorher vorbereitet werden, macht wenig Arbeit und es schmeckt unglaublich gut.


10 Portionen

Knuspriges Espresso-Parfait:
50 gr. Zartbitter-Kuvertüre
50 gr. Mandelsplitter
6 Eigelb
110 gr. Zucker
3 TL Instant-Espressopulver
6 EL guter Kaffeelikör
450 ml Sahne

Krokant:
100 gr. Mandelsplitter
120 gr. Zucker
Prise Salz


Die Kuvertüre über dem Wasserbad auf kleinster Hitze langsam schmelzen. Die Mandelsplitter darunter mischen. Die Masse auf ein Backpapier geben und im Kühlschrank erkalten lassen. Dann die Schoko-Mandelstifte grob hacken.

Eigelbe, Zucker, Instantkaffee und Likör über dem Wasserbad zu einer dicklichen Creme aufschlagen. Anschließend auf Eiswasser kalt schlagen.

Die Sahne steif schlagen und unter die Creme ziehen. Die Schoko-Mandelsplitter untermischen. Die Creme in Förmchen oder Espressotassen füllen und mindestens 2 Stunden gefrieren lassen.

Für den Krokant den Zucker mit der Prise Salz langsam zu hellbraunem Karamell schmelzen. Die Mandelstifte dazugeben und unter Rühren mit dem Karamell überziehen. Sofort auf einen Teller mit Backpapier schütten und auskühlen lassen. Der Krokant muß vollständig ausgehärtet sein und kann dann mit einem Messer gehackt werden.

Vor dem Servieren das Parfait mit dem Krokant bestreuen.



Ingwer-Aprikosen:

1 Einmachglas mit mind 1,5 Liter Fassungsvermögen

12 Aprikosen
2 EL Ingwerstreifen
150 gr. brauner Zucker
200 ml Wasser

Die Aprikosen vierteln und entsteinen. Den Ingwer schälen und in hauchdünne Julienne schneiden. Wasser, Zucker und Ingwer-Julienne mischen und über die Aprikosen gießen. Alles gut vermischen und dann in das Weckglas geben.

Den Deckel, ohne Gummiring, nur lose auflegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Das Weckglas hineinstellen und die Aprikosen für ca. 15 - 30 Minuten backen. Je reifer die Aprikosen sind, desto kürzer ist die Garzeit. Lieber mal zwischendurch die Konsistenz kosten.




Kommentare:

  1. Hallo liebe bushcook,

    ich hatte mich gleich in dieses Dessert verliebt und danke herzlich für das Rezept!
    In mein kleines Menü hat es perfekt gepasst und ich muss sagen, es ist wirklich köstlich!
    Die Knusperkomponente ist wunderbar und sicherlich werde ich das Dessert nicht zum letzten mal bereitet haben.

    herzliche Grüße
    Anett (fb)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Anett,
    das freut mich, daß es so gut gelungen ist. Vielen Dank für Deine nette Rückmeldung.

    AntwortenLöschen