Mittwoch, 29. August 2012

Alles passt: Sommer, Sonne,
Easy-Asia-Menü nach Bill Granger

Das wollte ich schon seit Jahren machen: ein asiatisches Menü und es sollte unbedingt im Sommer sein. Irgendwas ist ja immer und geklappt hat es nie. Jetzt war der Moment und es hat alles gepasst. Vor mindestens 10 bis 15 Jahren habe ich viele asiatische Kochkurse bei Kursleitern aus dem jeweiligen Land gemacht. Ein Schwerpunkt war hier die chinesische Küche, die so ganz anders war, als das was es im Restaurant gab.

Als dann noch das neue Kochbuch von Bill Granger, Easy Asia, erschienen ist, gab es kein Zurück mehr. Habe ich schon mal erzählt, daß ich der totale Bill-Granger-Fan bin? Sein erstes Kochbuch habe ich rauf und runter gekocht. Es gehört zu meinen 10 Büchern, von denen ich mich niemals trennen würde, nach denen Katharina von valentinas-kochbuch.de mich gefragt hat. Eine Enttäuschung war das zweite Buch. Das habe ich mir sehr oft in der Buchhandlung durchgeblättert - der Funke sprang nie über. Endlich, endlich gibt es Easy Asia, das mir wieder sehr gut gefällt.

Bill Grangers Rezepte sind einfach nachkochbar, auch die Zutaten sind gut zu bekommen und die Gerichte schmecken sehr authentisch. Die Gerichte empfinde ich als gehobene "Hausmannskost", damit sehr alltagstauglich und wirklich sehr, sehr schmackhaft.

Vier Wochen im voraus hatte ich es geplant und das Glück war mit mir. Das Menü hat genau an dem heißen Wochenende im August stattgefunden. Absolute Schön-Wetter-Garantie, ohne Bedenken konnte ich im Garten decken und wir haben jeden Gang auch auf der Terrasse genossen.


Desserts sind keine Stärke der asiatischen Küchen, so verhält es sich auch mit den Rezepten im Buch. Es sind wenig enthalten und sie haben mir für das Menü nicht zugesagt. So ist nur die Limettencreme aus Easy Asia.

An die Rezepte habe ich mich auch nicht streng gehalten. Für meinen Geschmack sind die angegebenen Marinier-Zeiten zu kurz und die Temperaturen zu hoch. Da habe ich lieber meiner Koch-Erfahrung vertraut. Ein paar Zutaten habe ich verändert, weil ich mich beim Einkaufen andere Sachen angelacht haben.

Thunfisch-Tataki und eingelegte Gurke

Salat mit Zuckerschoten, Kalamare, Limette und Koriander

Garnelensuppe scharf & sauer

Glasierter Lachs mit Zucchini-Sesam-Salat

Holunderblüten-Mango-Erfrischung

Hoisin-Huhn mit Selleriesalat

Rindfleisch mit Schwarzbohnen und Seidenreis

 Limettengelee mit Lychee

Gebrannte Gewürzananas, süßes Koriander-Ingwer-Pesto, Kokoseis

Nachkochen lohnt sich:



Kommentare:

  1. Hammer! Das sieht alles sehr lecker und gelungen aus ... war es wirklich so easy?
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz klares Ja!
      Natürlich macht es Arbeit, wenn man bei über 30 Grad Hitze ein 9-Gang-Menü serviert. Aber dafür war es mega-entspannt. Übrigens auch zum Essen. Wir haben uns danach immer noch sehr wohl gefühlt. Jedes Gericht kann man schließlich auch einzeln kochen und dann ist es wirklich sehr easy. Das Buch kann ich wirklich empfehlen.

      Löschen
  2. Hallo Bushi,

    dass Menü sieht wunderbar aus und du hast sogar das passende (sehr hübsche) Geschirr dazu.
    Ich steh gar nicht auf asiatisch, aber anschauen tu ich es mir immer wieder gern :-)...und kleine Komponenten aufgreifen, wie hier den Zuccini-sesam-salat.

    herzliche Grüße
    Anett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anett,
      Danke für das nette Kompliment. Ich liebe die asiatische Küche und genau so wollte ich es auch machen. Den Salat habe ich so gemacht, weil er eigentlich mit Gurke ist und ich die Gurke bereits im ersten Gang hatte. Außerdem fand ich die gelbe Zucchini sehr hübsch.

      Löschen
  3. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Das Essen und die Deko ein großer Augenschmaus! Gratuliere, super gelungen! Da wäre ich gerne vorbei gekommen. Nun heißt es nachkochen: Ich habe mir schon einiges vorgemerkt, danke, für die tolle Anregung. Bill Granger finde ich auch gut.
    Liebe Grüße
    auchwas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir sehr, für den netten Kommentar. Schön, daß Du auch Bill-Granger-Fan bist. Da findest Du bestimmt auch viele Anregungen.

      Löschen
  5. Antworten
    1. Freut mich sehr, daß es Dir gut gefällt. Danke Dir.

      Löschen
  6. Das sieht toll aus, an diesen Tisch wûrde ich mich auch sehr gerne setzen :-) das Buch steht auch bei mir, mit etlichem vorgemerkten, bisher aber nichts nachgekocht. Nach deinen Bildern gluschtet es noch mehr.
    Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene,
      ich kann Dir das Nachkochen sehr, sehr empfehlen....

      Löschen
  7. Sensationell, Bushi. Da steckt ein Ananas Chip im Eis, oder? Sieht alles sehr schön aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine Liebe *kiss*
      ja, ich habe einen kleinen Teil der Ananas getrocknet. Steht dann alles genau im Rezept.

      Löschen
  8. Chapeau ! Das sieht alles sehr gut aus. Bei diesem Menü läuft einem eine Menge Wasser im Munde zusammen, da schon bei Anschauen der Bilder einen die Habenwollengefühle übermannen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Heinz.
      Dein Lob freut mich sehr.

      Löschen
  9. Oh, verdammt.
    Sieht das alles toll aus!

    Das muss alles auf meine Nachkochliste!

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Peter - damit die Liste nicht überquillt, empfehle ich das Kochen auf einen Rutsch, sprich' in einem Menü :-)

      Löschen