Donnerstag, 13. September 2012

Allgäu kulinarisch: Wochenmarkt-Kempten-Menü

Nach dem schönen Abend in der Remise wollten Melanie und ich selbst groß aufkochen. Damit hätten wir uns beinahe überfordert, weil wir ja parallel den live-stream zum AEG-Kochduell auf der IFA anschauen und unterstützend twittern mussten. Dort kochten die drei Bloggerinnen Zorra, Juliane und Annette ein Hauptgericht für 4 Personen in 30 Minuten.

Blöderweise begann die ganze Geschichte genau zu dem Zeitpunkt, wo wir uns dringend um unser Schmorgericht kümmern mussten. So hatten wir mit dem Ochsenschwanz in der einen Hand, und dem Ipad in der anderen Hand, sehr viel Spaß. Hinterher überlegten wir dann, ob wir das Ipad in die Spülmaschine geben sollten, bei den vielen lustigen Fingerabdrücken.

Das Menü war anfangs völlig unklar, es gab nur ein paar Rahmenbedingungen. Aus den kalten Tiefen sollte ein Rinderfilet verarbeitet werden. Damit auch alle satt werden, kam noch Ochsenschwanz (zwei ganze, um präzise zu sein) dazu. Außerdem sollte unbedingt die böse Blattgelatine verarbeitet werden, so war auch die Panna Cotta gesetzt. Für alles andere schlenderte ich über den sehr empfehlenswerten Wochenmarkt in Kempten und kaufte, was mir gefiel.

Ochsenherztomaten mit Balsamico-Vinaigrette, Amalfi-Zitronen-Krokant,
Rucolapesto, Jakobsmuschel, geräuchertem Lachs und Knoblauchbrot

Rinderfilet NT, Ochsenschwanz (wie man Ochsenschwanz halt so schmort und dann das Fleisch herausgepuhlt), frische Erbsen, Karotten, Zuckerschoten, karamellisierte Frühlingszwiebel und Rosmarin-Kartoffeln. Alles ganz normal gekocht.

Allgäuer Emmenthaler mit Zwetschgen-Orangen-Chutney, Apfel-Thymian-Chutney und Quitten-Orangen-Chutney

Ingwer-Zwetschgen mit gelingsicherer Blattgelatine-Panna Cotta
Hinterher waren alle Töpfe und Pfannen leer und die Mägen voll und einen wunderbaren Abend haben wir auch noch gehabt. Das Allgäu bietet eine Vielzahl von wunderbaren Lebensmitteln in top Qualität, aber Wein gibt es dort keinen und so haben wir einen der wunderbaren Rieslinge von Désirée Eser vom Weingut Eser mitgebracht. Zum Hauptgang gab es dann einen, ebenfalls sehr guten, Chianti.

Kommentare:

  1. Ach bei Kempten wohnt die gute Mel? Da hab ich mal 2 Wochen auf Schulung verbracht. Hat mir sehr gut gefallen.
    Dann muss ich doch glatt zur Auffrischung mal wieder hin :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anreise bitte über die Landeshauptstadt :-)

      Löschen
  2. Ja, Heike! Komm und frisch auf! Ich bin da.....ich und meine AUSSENKÜCHE!!!!!!

    AntwortenLöschen
  3. Du hast nicht erwähnt, dass ich noch nen Korb voll Brot gebakcen hab, um meine unersättlichen Männer zu befrieden :-D
    Lecker war unser Essen. Aber am Tollsten war das Twittern:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das war großartig und ich wollte den höflichen Mantel des Schweigens darüber decken :-)

      Löschen
  4. Ihr seit der Wahnsinn.. Sieht einfach nur genial aus.... Was wurde denn aus dem Ipad? ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, ich glaube, daß Mel das jetzt besonders in Ehren hält :-)

      Löschen
  5. Schön. Ach der Kemptner Wochenmarkt. Der ist toll, gell? Und dann noch auf ne Halbe und Kloß mit Soß "Zum Stift". :)
    Man weiß nicht, ob das Menü oppulent oder schlicht ist..
    Hmm, ich tippe auf schlichtweg oppulent lecker! :)

    AntwortenLöschen