Donnerstag, 20. September 2012

Bürogarten-Risotto

Den Übergang von Spätsommer zu Frühherbst liebe ich besonders. Da gibt der Bürogarten wirklich alles. Jeden Tag bekomme ich frisch geerntetes Obst und Gemüse. In dieser Zeit leben wir hauptsächlich davon und ich kombiniere gerne die aktuelle Ernte mit den Vorräten und spare mir das lästige Einkaufen.



200 gr. Risotto-Reis
500 ml Geflügelfond
trockener Weißwein
1 Zwiebel
Butter
1/2 Hokkaidokürbis
Handvoll getrocknete Cocktailtomaten
Handvoll getrocknete Steinpilze
Parmesan
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
3 Stiele Basilikum

Die getrockneten Steinpilze mit heißem Wasser überbrühen. Den Hokkaidokürbis vierteln und die Kerne mit einem Löffel ausschaben. Dann die Kürbisspalten in kleine Würfelchen (ungefähr in der Größe des Reis) schneiden und mit Salz und Zucker marinieren und mind. eine Stunde stehen lassen).

Die Zwiebel schälen und in feine Würfelchen schneiden. Den Geflügelfond erhitzen.

Die Zwiebeln in Butter anschwitzen, dann den Reis zugeben und unter Rühren anrösten. Mit einem Schuß Wein ablöschen und vollständig einkochen lassen, salzen. Dann immer wieder mit dem Geflügelfond aufgiessen und immer wieder rühren, bis der Fond eingekocht ist und der Reis gar wird.

In der Zwischenzeit die Steinpilze abtropfen lassen und mit den getrockneten Tomaten in Streifen schneiden. Die Basilikumblätter abzupfen und ebenfalls in Streifen schneiden. Kurz vor Ende der Garzeit die Kürbiswürfel unterrühren.

Wenn der Reis gar ist, Steinpilze, Tomaten, ein großes Stück Butter und den geriebenen Parmesan zugeben.

Mit den Basilikumstreifen garnieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen