Dienstag, 11. September 2012

Gefüllte Linsen-Zucchini

Der erste Anbau-Versuch mit den runden Zucchini hat perfekt geklappt und so hatte ich immer wieder die kleinen Rundlinge, die sich so wunderbar füllen lassen. Nach der ersten arabischen Version mit Fleisch, wollte ich sie fleischlos füllen. Da haben sich die roten Linsen gut angeboten.



3 EL rote Linsen
100 ml Geflügelbrühe
1 Dose Pelati-Tomaten, 400 gr.
1 kleine Zwiebel
2 Zehen Knoblauch
Butter
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Zitronenverbene
Minze
Prise getrockneter Chili
Weißwein
1 EL Reis

Schmand
1 Bio-Zitrone
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl


Die Geflügelbrühe zum Kochen bringen und die Linsen hineingeben. Den Topf vom Ofen nehmen und die Linsen garen lassen. Das dauert ca. 10 Minuten. Zitronenverbene und Minze in feine Streifen schneiden und unter die Linsen mischen.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.

Von den Zucchini den Deckel abschneiden und sie dann mit einem Löffel aushöhlen. Innen und außen salzen und anschließend in Rapsöl rundum anbraten. Dann mit den Linsen füllen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. In Rapsöl anbraten, gleich salzen und dann mit einem Schuß Weißwein ablöschen und diesen einkochen lassen. Die Pelatitomaten würfeln und mit dem Sud zugeben. Mit Chili, Salz und schwarzem Pfeffer würzen. Den Reis in die Sauce geben und alles etwas einkochen lassen.

Die gefüllten Zucchini in den Topf geben und den abgeschnittenen Deckel auflegen. Den Topf mit dem Deckel abdecken und für ca. 30 bis 25 Minuten in den vorgeheizten Backofen geben.

In der Zwischenzeit die Schale der Zitrone fein abreiben und den Saft auspressen, beides mit dem Schmand verrühren. Mit Olivenöl, Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen