Sonntag, 7. Oktober 2012

Auberginenpüree mit Orange

Drei kleine, aber perfekte Auberginen gabs zum Saisonabschluß aus dem Bürogarten. Ich wollte unbedingt ein Auberginenpüree machen, aber ohne den typischen Sesamgeschmack des Tahini. Der Salat mit den Orangen hat mir sehr gut gefallen und deshalb sollte es ein Auberginenpüree mit Orange werden.




500 gr. Auberginen - 3 sehr kleine
1 Bio-Orange
150 gr. Joghurt
100 ml Olivenöl
1 Knoblauchzehe
1/2 TL Harissa
1/2 TL geräucherter Paprika
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Ofen auf 200 Grad vorheizen

Die Auberginen waschen und rundum mit einer Gabel einstechen. Dies macht man, damit die Haut nicht platzt, wenn die Flüssigkeit entweicht. Die Auberginen auf Backpapier in den Ofen geben. Zum Schluß müssen sie ganz braun und verdörrt aussehen und innen weich sein. Das kann bis zu 90 Minuten dauern. Vollständig auskühlen lassen.

Die Auberginen halbieren und das weiche Fruchtfleisch mit einem Löffel heraus kratzen und in ein hohes Bechergefäß geben. Die Schale der Orange fein abreiben und den Saft auspressen. Die Knoblauchzehe schälen und in kleine Stücke schneiden. Auberginenfleisch mit Orangensaft, Joghurt, Olivenöl und Knoblauch zu einer cremigen Masse pürieren. Mit den Gewürzen abschmecken.

Zum Schluß mit den Orangenzesten dekorieren.


Kommentare:

  1. Das klingt wirklich sehr interessant.
    Werde ich mir auf jeden fall mal bookmarken.
    Auberginen gehören zu meinen Lieblingsgemüsesorten.

    Mit leckerem Gruß, Peter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe heuer festgestellt, daß mir Orange gut zu den Auberginen schmeckt. Vielleicht kommst Du auch auf den Geschmack.

      Löschen
  2. Die heimische Ernte fiel dieses Jahr etwas mager aus: 3!!! ganze Auberginen durfte ich ernten und die waren auch noch mini. Beim nächsten Marktbesuch werde ich mich mit 1 - 2 Prachtexemplaren versorgen und Dein Auberginenpüree ausprobieren, allerdings nicht mit Orangen, sondern ich kann mir vorstellen, dass mein Kumquat-Chutney auch gut passt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, bei uns waren die Auberginen ein voller Erfolg. Vielleicht hast Du nächstes Jahr wieder mehr Glück.

      Mit Kumquat kann ich es mir auch gut vorstellen. Bitte berichte, wenn Du es getestet hast.

      Löschen
  3. Ein wirklich einzigartiges Rezept! Ein Rezept für Gewinner. Wo gibt es denn geräucherte Paprika? Ich liebe Orangen und Auberginen. Ich kann mir also diese Kombination zusammen Harissa sehr gut vorstellen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für das Kompliment. Das geräucherte Paprika findest Du bei Gewürzhändlern oder im Delikatessenhandel. Natürlich auch im www.

      Löschen