Freitag, 5. Oktober 2012

Gastbeitrag von Ursula: Gefüllte Tomaten

Jetzt hat jemand ein ganz komisches Gefühl, da bin ich mir sicher. Als ich Ursula und Ihren Mann ganz zufällig letztes Jahr in Bad Tölz kennengelernt habe, haben wir sofort unsere gemeinsame Leidenschaft fürs Kochen und Geniessen festgestellt. Über den Blog sind wir in Kontakt geblieben. Und das gefällt mir besonders gut am Bloggen, der Kontakt mit Gleichgesinnten.

Ein Jahr später haben wir uns für das Festival gleich fest verabredet. In der Zwischenzeit konnte ich sie überzeugen, einen Gastbeitrag zu schreiben. Das freut mich, so gibt es neue Impulse und neue Ideen. In ein paar Tagen starten wir gemeinsam zu einem schönen kulinarischen Ausflug. Den Bericht darüber könnt Ihr hier wieder lesen.

Dieses Rezept hat Ursula aus Italien mitgebracht und dafür verwendet sie wunderbare Tomaten aus eigenem Anbau. Ich habe leider nicht diese Sorte, aber auf unseren Balkonkästen sind aus der Komposterde guteTomaten gewachsen. Die brauchen noch ein paar Tage, bis sie richtig reif sind und dann probiere ich es aus.




Bevorzugte Sorte: gelbe Grilltomaten, weil besonders fleischig und wohlschmeckend
kleines Abendessen oder Vorspeise

Tomaten halbieren und auskratzen
salzen
pfeffern














füllen mit:
Kräutern nach Wahl z.B. Petersilie und Thymian oder Liebstöckel oder Rosmarin und Salbei oder Basilkum
Sardellenstückchen
Kapern
evt. Knoblauch
(Auswahl und Menge richten sich nach Größe und "was der Garten oder der Einkauf hergibt")



Büffelmozzarella
mit Olivenöl beträufeln

In einer mit Olivenöl ausgepinselten Auflaufform bei 200° C überbacken ca. 5 Min.,
dann auf 140° C noch ca. 20 Min

Dazu passt Ciabatta (vor allem zum Aufstippen der sich bildenden Sauce)



Update - ich habe die gefüllten Tomaten nachgekocht. Leider hatte ich nicht so schöne Grilltomaten, wie Ursula. Dafür gab es die letzten Eiertomaten aus dem Bürogarten und einige Kräuter aus dem Garten. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Die Tomaten sind schön fest geblieben und waren sehr schön würzig.



Kommentare:

  1. Genau mein Geschmack, tolles Rezept. Ist schon gespeichert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich schon gespannt, was Du sagst.

      Löschen