Sonntag, 25. November 2012

Kochkurs mit Stefan Marquard bei Kustermann

Es war schon ganz schön lange her, daß ich mit Stefan gekocht habe - zu lange. Manchmal klappt es halt nicht oder es sind zu viele Termine zur gleichen Zeit. Im Grunde meines Herzens stand mir ja der Sinn nach dem Fleisch-Kochkurs in Berlin. Nur für Männer, pöh! Ich denke ja noch darüber nach, mich zu verkleiden. Ein Klebebart wurde mir bereits von der lieben Melanie angeboten und Plätze gäbe es auch noch - grrrrr.

Stefan ist viel unterwegs und verlegt den Schwerpunkt seiner Kochkurse nach Berlin. Dort wird es bald eine Kochschule mit sehr umfassenden und professionellen Kursen geben. Ich bin schon gespannt.

Glücklicherweise hat sich doch noch ein Termin für einen Kurs in München gefunden. Veranstaltungsort war diesmal die Kochschule ess-art von Kustermann, die unter der fachkundigen Leitung von Reinhard Angerer sehr gut ausgestattet ist.

Besnders gefreut habe ich mich, dort auch zwei meiner Koch-Freundinnen zu treffen. So zu dritt macht es gleich noch viel mehr Spaß. Bei Silvia möchte ich mich auch noch ganz besonders bedanken, da sie mir viele ihrer schönen Fotos für die Veröffentlichung zur Verfügung gestellt hat.

Es war wie immer eine große Freude zu erleben, mit welcher Leidenschaft und Begeisterung Stefan kocht. Und seine Leidenschaft teilt er gerne mit uns. Keine Frage, die er nicht beantwortet, kein Späßchen auf das er nicht eingeht, keinen Tip, den er nicht kennt. An diesem Abend haben wir ein 4-Gang-Menü gekocht. Jeder Gang wurde komplett vorbereitet und dann, kurz vor dem Servieren, die letzten Handgriffe gemacht und angerichtet. So versuche ich bereits seit Jahren meine Menüs zu kochen, um dann sehr viel Zeit für die Gäste zu haben und jeden Streß zwischen den Gängen zu vermeiden. Auch diesmal konnte ich wieder viel mitnehmen und werde es beim nächsten Menü umsetzen. Ein großes Danke an Stefan.


Viele helfende Hände waren notwendig, um dann gemeinsam ein schönes Menü zu geniessen. Hier habe ich Euch ein paar Impressionen von unserem Kocherlebnis zusammengestellt.






Auf das Menü hat sich die ganze Kochgruppe sehr gefreut und mit viel Genuß haben wir es dann gegessen. Geschmeckt hat es ganz ausgezeichnet.

Dreierlei vom Kürbis mit Kalbsschnitzel und Preiselbeer-Gurken
Gebackenes Lachstatar, Lachs-Olivenöl-Nuggets mit Fenchel und Brunnenkresse

Knusprige Ente mit Rosenkohl, kandiertem Blaukraut und Serviettenknödel

Apfelschlupfer mit Zimtparfait, Dörrobst und Hibiskus

Und ich empfehle beide immer noch sehr gerne: Stefans wunderbare Kochschule und die im Alltag sehr brauchbare Blitzküche.





Kommentare:

  1. Oh, da hattet ihr sicher viel Spass! Man kann es sehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und wie! Das hätte Dir sicher auch gut gefallen.

      Löschen
  2. finde ich toll. Und lecker sieht das aus... Jamjam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sieht nicht nur so aus, das war auch sehr lecker. Und? Du könntest ja zum Männer-Kochkurs... :-)

      Löschen
  3. Oh, das klingt richtig cool :)
    Sieht auch richtig, richtig lecker aus, läuft mir das Wasser im Mund zusammen!

    Viele Grüße
    Björn
    www.herzfutter.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist auch so richtig cool und Du kannst Dir sogar den Klebebart sparen, für den Männerkochkurs. Blanker Neid!

      Löschen
  4. Bushi, ich möchte beim nächsten Mal mit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes, gerne - aber Du denkst schon dran, daß Sören nicht dabei ist....

      Löschen
  5. Wirklich sehr schöner Bericht! Am Anfang habe ich Stefan Marquard nicht so richtig gemocht. Aber als ich ihn letztes Jahr auf der Eat & Style live gesehen habe, hat sich das geändert. Er ist echt ein cooler Charakter! ;) Gerne würde ich mal mit ihm kochen & rocken! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das überrascht mich, daß Du nicht von Anfang an Fan von Stefan warst. Zumindest hätte ich Dich so eingeschätzt :-)

      Ich kann es Dir nur sehr empfehlen und wenn Du mal die Gelegenheit hast, mit Stefan zu kochen, dann greif' zu.

      Löschen
    2. ;)

      Er war mir am Anfang ein wenig zu crazy und oberflächlich was die Handhabung der Produkte anging...

      Löschen
    3. :-)
      Crazy würde ich mal mit kreativ und frei übersetzen und wenn Stefan irgendetwas nicht ist, dann oberflächlich mit der Handhabung der Produkte.

      Probier's mal aus.

      Löschen
  6. Du hast ja recht... Der erste Eindruck hat sich ja verflüchtigt! Komplett! ;)

    AntwortenLöschen