Dienstag, 20. November 2012

Pastinaken-Kürbis-Salat mit Kalbskopf-Lollies

Herr bushcook darf leider nichts normal frittiertes essen, wegen seiner Gluten-Intoleranz, aber Frau bushcook darf und tut das sehr gerne. Allerdings habe ich erst so richtig Spaß daran, wenn das Frittiergut im Topf versenkt wird. Das Panieren nervt mich etwas und führt zu schön ummantelten Fingern und nacktem Lebensmittel. Deshalb habe ich mit diesen Lollies experimentiert. Einfach nur wunderbar, alles ist am Kalbskopf, nichts ist an mir. Wichtig ist nur, daß Mehl und Ei in einem sehr kleinen Schüsselchen sind und das Panko auf einem kleinen Teller.

Salate aus knackig gegartem Gemüse esse ich auch sehr gerne und meine Tomatenschwemme hält immer noch an. Deshalb kommt Tomate jetzt überall rein, ob sie will oder nicht. So hab' ich gleich ein bißchen Säure am Gericht und einen hübschen Farbklecks.


2 kleine Pastinaken
ein Stück Butternut-Kürbis (ungefähr die Menge der Pastinaken)
eine Handvoll Cocktail-Tomaten
5 Stengel Petersilie
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Olivenöl
Weinessig

eine Scheibe Kalbskopf ca. 3 cm dick
Rapsöl
1 Ei
Mehl
Panko
Meersalz
Pfeffer
Schaschlikspieße

Die Pastinaken und den Kürbis schälen, in Spalten und dann in dünne, kleine Scheiben schneiden. Mit Salz und Zucker marinieren und ca. 30 Minuten stehen lassen.

Die Tomaten vierteln, die Kernhäuser herausschneiden und anschließend nochmals längs halbieren. Die Petersilienblätter abzupfen und in feine Streifen schneiden.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Pastinaken- und Kürbisscheiben darin bißfest dünsten. Mit dem Essig ablöschen und von der Hitze nehmen. Die Tomatenstreifen unterrühren und mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken. Ganz zum Schluß die Petersilie untermischen. Der Salat sollte lauwarm sein.

Das Ei mit etwas Salz und Pfeffer verquirlen. Den Kalbskopf in Würfel schneiden, auf Schaschlikspieße stecken und mit Mehl, Ei und Panko panieren. In heißem Rapsöl frittieren. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Anrichten:
Den Salat als breiten Streifen auf den Teller geben. Die Kalbskopf-Lollies daraufstellen. Bei Bedarf die Schaschlikspieße kürzen.

Der Salat kann auch in ein kleines Glas gegeben und der Lolly über den Glasrand gelegt werden. So kann das Gericht auch als Fingerfood serviert werden.

Kommentare:

  1. Eine wunderbare Idee! Herbstliche Gemüse in dieser Form und erst die Spieße, genial. Danke für die diesen Augenschmaus. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir - an den Farben hatte ich auch viel Freude und den gebackenen Kalbskopf haben wir immer im Elsaß sehr gerne gegessen.

      Löschen
  2. Toll, eine Idee mehr, wie ich mein Panko verwenden werde :-)
    Liebe grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, bitte berichte, was aus Deinem Panko geworden ist.

      Löschen