Donnerstag, 20. Dezember 2012

Lardo-Seeteufel auf Brunnenkresse-Risotto

So ein kleiner virtueller Ratsch mit Frau Kampi hat meine Überlegungen wegen dem Seeteufel und der Brunnenkresse über den Haufen geworfen. Herausgekommen ist dann das:


Seeteufelfilet
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Lardo
Olivenöl

200 gr. Risottoreis
1 Zwiebel
Olivenöl
Schuß trockener Weißwein
Meersalz
ca. 500 ml Geflügelfond
Stück Butter
Stück Parmesan
1 große Handvoll Brunnenkresse
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Beim Seeteufel die feste Haut wegschneiden und ihn in Medaillons zerteilen. Mit Salz und Zucker würzen. Den Lardo in dünne Scheiben schneiden und in der Pfanne etwas "auslassen". Die Lardoscheiben herausnehmen und etwas Olivenöl in die Pfanne geben. Den Seeteufel in der Pfanne von beiden Seiten kräftig anbraten. Mit Pfeffer würzen und die Lardoscheiben auflegen.

Den Geflügelfond erwärmen. Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Den Reis zugeben und anbraten. Mit etwas Salz würzen und mit einem Schuß Weißwein ablöschen. Mit etwas Geflügelfond auffüllen, regelmäßig umrühren und immer, wenn der Fond eingekocht ist, erneut auffüllen. Zum Schluß ein Stück Butter und geriebenen Parmesan zugeben. Bei der Brunnenkresse die dicken Stiele abschneiden und anschließend die feinen Stiele und die Blätter in Streifen schneiden. Unter den Risotto heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kommentare:

  1. Ein Hoch auf den Lardo!!! Best of Bacon! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. YES!!! :-)
      Aber ein guter grüner Speck ist auch nicht zu verachten...

      Löschen
  2. Mr. Bee würde nur den Lardo essen... Ich ess alles ;-)...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann wird Mr. Bee irgendwann mal verhungern, bei den kleinen Portionen, die er bekommt :-).

      Löschen
  3. Huch! Ich als Ideengeber? Ich fühl mich geehrt! Hast du aber auch gut hinbekommen ;-)

    AntwortenLöschen
  4. ähhh..und wie hat es nun geschmeckt?
    Günter

    AntwortenLöschen
  5. klingt ja super, aber fehlt nicht ein wenig soße und warum keinen fisch stock?
    nur mal so gefragt, wie hat es euch denn geschmeckt?
    werde es auf jeden fall nachkochen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uns hat es sehr gut geschmeckt und mir reicht es immer, wenn ich ein schönes Risotto habe - da brauche ich keine Sauce.

      Viel Spaß beim Ausprobieren.

      Löschen
  6. gesagt - getan. Ein sehr leckeres Gericht! Habe allerdingd dann doch Fishfond genommen.
    Danke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gunter,
      danke für die Rückmeldung. Es freut mich, dass es geschmeckt hat und gegen einen Fischfond ist ja nichts zu sagen :-).

      Löschen