Donnerstag, 17. Januar 2013

Fleischloses Weihnachtsmenü - frisch gekocht ohne Andi und Alex

Wenn ich meine Blogbeiträge schreibe, habe ich gerne beide Ohren und ein Auge zum Fernseher gerichtet und da sind mir Kochsendungen am liebsten. Das Angebot im deutschen Fernsehen wird ja leider immer dürftiger. So weiche ich gerne in die Nachbarschaft nach Österreich aus. Das erinnert mich auch an unsere schöne Reise im September.

Frisch gekocht wurde wieder einmal mit Andi und Alex. Zwei Köche, ein Wiener mit Wiens bester Kantine und ein Tiroler mit einem Gourmet-Restaurant, zaubern da mit österreichischem Charme köstliche Gerichte. Ein fleischloses Weihnachtsmenü gab es in einer Sendung. Das hat mich sofort angesprochen und spontan habe ich beschlossen, es zu kochen.

Die Rezepte der Vorspeise, des Hauptgangs und des Desserts sind auf der Homepage des ORF veröffentlicht. Ich habe ja beim Kochen so meine Vorlieben und Angewohnheiten und mich an einigen Stellen nicht daran gehalten. Meine Versionen stelle ich Euch in den nächsten Tagen vor. Aufgefallen ist mir die Qualität der Rezepte und das ist ein Verdienst der, von mir sehr geschätzten, Redakteurin. Ich habe auch schon versucht ein paar Rezepte aus der Sendung "Lanz kocht" nachzukochen. Das war mehr als mühsam und ich hätte mir gewünscht, daß hier mit mehr Sorgfalt gearbeitet worden wäre.

Roh marinierter Lachs mit Orangen-Fenchel-Salat und gefüllten Kartoffeln

Blumenkohlflan mit Petersilienschaum, Kräuterseitlingen und Sardellengebäck
Honigparfait mit Zitronenthymian und marinierten Physalis
Mein Fazit:
ein schönes und unkompliziertes Menü. Besonders gut gefallen hat uns, daß es nicht vegetarisch, sondern fleischlos war. Ich habe am späten Vormittag mit dem Kochen begonnen, am frühen Nachmittag waren wir noch auf einem Münchner Weihnachtsmarkt und danach habe ich fertig gekocht und wir konnten entspannt gegen 18.00 Uhr mit dem Essen beginnen. Geschmeckt hat es uns sehr gut.


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Das hat wirklich sehr gut geschmeckt - sozusagen ein schnelles Menü für zwischendurch

      Löschen
  2. Sieht sehr appetitlich aus! Aber das mit den Menues und mir...vielleicht, wenn ich mir vorher eine Liste mache (ich verliere gern mal den Überblick). Und mir geht es oft mit Rezepten aus Kochbüchern so ich denke beim Lesen, na, ob das wohl hinhaut, halte mich dran und :-( nein, so haut es nicht hin...sollte wohl mehr meiner Intuition trauen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich koche sehr viele Menüs und ich mache mir immer einen Plan. Du erinnerst mich an mein schlechtes Gewissen, daß ich auch mal die Einkaufsliste und den Arbeitsplan veröffentlichen wollte. Ohne Plan geht es auf keinen Fall.

      Und an Rezepte halte ich mich schon sehr lange nicht mehr, wenn ich andere Erfahrungen habe, dann mache ich das einfach so.

      Löschen
  3. Wow das sieht ja alles super lecker aus! Va. das Honigparfait!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir - Du kennst ja die Kochsendung der Beiden gut :-).
      Das Parfait ist wirklich besonders gut und einfach zu machen.

      Löschen
  4. Das sieht alles sehr einladend aus. Mein Blick gleitete natürlich sehr rasch zum Dessert. Ich bin schon sehr gespannt auf die Rezepte. LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, liebe Anna,
      noch ein paar Tage Geduld, es kommt ganz sicher :-)

      Löschen