Mittwoch, 3. April 2013

Arm aber Bio! Kartoffel-Kichererbsen-Suppe

Wie im Kochbuch "Arm aber Bio!" empfohlen können die Chili- und Koriander-Reste der Guacamole für eine Kartoffel-Kichererbsen-Suppe verwendet werden. Das hat mich gereizt, da ich Kichererbsen in Kombination mit Kartoffeln noch nicht kannte. Eine zusätzlicher spannender Aspekt waren die Rosinen, die mag ich eigentlich nicht so gerne.

Die Suppe hat uns sehr gut geschmeckt, besonders die bissfesten Kartoffelwürfelchen in Kombination mit den Kichererbsen, den Tomaten und dem Koriander haben uns sehr gut gefallen. An ein paar Stellen habe ich ein bisschen was verändert. Da geht's dann immer mit mir durch :-).


4 Portionen

400 gr. festkochende Kartoffeln
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
4 EL Öl
125 gr. Kichererbsen getrocknet
3 Frühlingszwiebeln
1 Bund Koriander
1 L Geflügelbrühe
1 rote Chilischote
200 gr. Kirschtomaten
3 EL Rosinen
1/2 Bio-Zitrone
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 TL Cumin

Kichererbsen über Nacht einweichen, in ungesalzenem Wasser ca. 1 Stunde kochen

Kartoffeln schälen und in kleine Würfel (in der Größe der Kichererbsen) schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln und in reichlich Öl andünsten, sofort etwas salzen.

Nach wenigen Minuten die Kartoffelwürfel hinzufügen und anschmoren. Sie dürfen ruhig etwas braun werden. Dann die Rosinen ebenfalls etwas anschwitzen. Die heiße Geflügelbrühe dazugießen, und die Kichererbsen hinzufügen.

Während die Suppe vor sich hin köchelt, Frühlingszwiebel putzen und in Ringe schneiden - das Weiße und das Grüne getrennt aufbewahren. Die Tomaten waschen und vierteln. Chili entkernen und in hauchfeine Ringe schneiden, die Koriander-Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden. Die Zitronenschale abreiben und den Saft auspressen.

Wenn die Kartoffeln gar sind, Chili und das Weiße der Frühlingszwiebeln in die Suppe geben, noch 1 Minute weiter kochen. Herd ausschalten. Die Suppe mit Salz, Cumin, Pfeffer, Zitronensaft und -schale abschmecken. Die Tomaten kurz vor dem Servieren zugeben, sie erwärmen sich schnell. Die fertige Suppe mit dem Grün der Frühlingszwiebeln und dem Koriander bestreuen.




Kommentare:

  1. Das ist eine Suppe nach meinem Geschmack. Und Dein Brot würde doch auch prima dazu passen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast Du völlig richtig erkannt, ich habe noch das restliche Stück dazu gegessen.

      Löschen
  2. So liebe ich die Suppen am besten. Viel Flüssigkeit. Koriander super! Zitronenschale und Rosinen verwende ich lieber für etwas anderes. Kichererbsen großartig. Deine Suppe sieht wirklich sehr schöne aus.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So kenne ich Rosinen auch nicht und deshalb habe ich es ganz bewußt ausprobiert und das hat wirklich gut gepasst. Danke Dir, liebe Anna :-)

      Löschen
  3. Auch nach meinem Geschmack :-) und bitte auch ein Stückchen Kastenbrot dazu!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, liebe Eva.
      Da ich die drei Rezepte zeitnah ausprobiert habe, war noch ein etwas Brot da :-)

      Löschen