Dienstag, 21. Mai 2013

Geburtstagsparty: Wischi-Waschi oder Limetten-Vichysoisse

Die Vichysoisse gehört zu den unbekannten Klassikern der französischen Küche. Es ist ganz einfach eine kalte Kartoffel-Lauch-Suppe und damit hat sie schon den Einzug bei meiner Geburtstagspary verdient. Die Originalversion schmeckt mir ein bißchen zu langweilig und mit dem Limettenabrieb wird sie so richtig aufgepeppt.

Nach meinem Geburtstag mußte ich sie einfach umbenennen. Sie heißt jetzt Wischi-Waschi.
Es war das einzige Gericht, daß ich als Fingerfood-Version im Glas serviert habe und da mußte ich mich natürlich vergewissern, ob jeder schon eine erhalten hat. Bei dem Lärmpegel, den so eine große Gruppe Gäste nun mal macht, konnte ich nur in das Eßzimmer hinein rufen, ob jeder schon eine Limetten-Vichysoisse hat? Genauso schlecht wurde ich auch verstanden und einer der Gäste fragte nur irritiert zurück: "Wischi-Waschi?" Das löste natürlich Gelächter aus und die Suppe hat jetzt auf ewig einen neuen Namen.

Foto mit lieber Genehmigung von Claudia von Dinner um Acht

Zutaten für 8 Fingerfood-Portionen:

300 gr. mehlig kochende Kartoffeln
350 gr. Lauch
2 EL Butter
75 ml Verjus
700 ml Hühnerbrühe
180 gr. Crème fraîche
Meersalz
Zucker
2 Bio-Limetten
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
40 gr. Lachskaviar

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Den Lauch längs halbieren, gut waschen und in feine Streifen schneiden.

Die Butter in einer Pfanne erwärmen, Kartoffeln und Lauch darin anschwitzen und sofort salzen und leicht zuckern. Mit dem Verjus ablöschen und die Hühnerbrühe zufügen, aufkochen lassen und bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe pürieren und bei Bedarf durch ein Sieb streichen. Besonders fein wird sie im Thermomix. Ca. 160 gr. der Crème fraiche unterrühren, auskühlen lassen, für mindestens 2 Stunden kühl stellen. Mit Salz, Pfeffer, Limettenabrieb und wenig Limettensaft abschmecken.

Die Suppe in kleinen Gläsern anrichten, mit der restlichen Crème fraiche und dem Lachskaviar garnieren.

Die Suppe kann bis zu 2 Tagen im Voraus zubereitet werden. Für eine vegetarische Variante einfach die Hühnerbrühe mit Gemüsebrühe ersetzen und den Kaviar weglassen oder vegetarischen Kaviar-Ersatz oder Kräuter, etc. verwenden.

Kommentare:

  1. Einmal Wischi Waschi ohne Kavier, bitte ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. dann braucht es aber einen anderen Farbklecks

      Wischi-Waschi will hübsch sein :-)

      Löschen
    2. Von mir aus darfst du dich dann mal ausnahmsweise an der molekularen Küche versuchen und mir Orangenkavier oben drauf legen ;)

      Löschen