Dienstag, 11. Juni 2013

Willkommen in der Boxen-Welt: Kochzauber lädt zum Kochevent in München

Jetzt hat sie auch mich erreicht, die "Boxen-Welt". Gelesen habe ich schon viel darüber, zuletzt bei den österreichischen Kollegen. Ein eigenes Urteil konnte ich mir bisher nur mit einer Gourmet-Box bilden, die überhaupt nicht zu meinen Vorstellungen von guten Lebensmitteln gepasst hat.

Und nun kam eine Einladung von dem Berliner Start-up-Unternehmen Kochzauber, zu einem Kochevent in den Räumen von Bild und Raum. Getreu dem Motto: "Mitreden kann man nur, wenn man es erlebt hat!" machte ich mich auf den Weg und wurde sehr nett empfangen. Ein liebevoll gedeckter Tisch mit kleinen gefüllten Tüten mit Linsen, Bulgur oder kleinen Nudeln als Tischkärtchen erwartete uns. Die große Schrankwand präsentierte das heutige Menü. Auf dem Herd brodelte schon der Saucenansatz und ich freute mich auf den Abend.

Alle drei Gerichte waren Rezepte aus vergangenen Kochboxen und die Foodblogger-Gruppe übernahm die Vorspeise. Max, der Koch fasste schnell Vertrauen zu uns und ließ uns einfach machen.


Wencke Harder, die Geschäftsführerin von Kochzauber, schilderte, wie die Idee entstanden ist. Oft fehlt einfach die Zeit einzukaufen und zu kochen. Gerade für berufstätige Mütter ist das schwierig und da kann sie sehr gut aus selbst erlebten Situationen sprechen. Wer sich vernünftig und mit guten Lebensmitteln ernähren will, muß auch Zeit dafür aufwenden. Hier sieht sich Kochzauber als Dienstleister, der den Einkauf abnimmt. Ein weiterer Vorteil ist die richtige Portionierung der Zutaten. Die sind genau auf das Rezept abgestimmt und es bleiben keine Reste.

Herzhaft-süßer Salsiccia-Couscous mit getrockneten Aprikosen und Paprika-Sauerrahm

Rosa gebratenes Kalbstückensteak mit Trüffelgnocchi und Kaffeesoße an
Feldsalat mit fruchtiger Granatapfel-Vinaigrette

Gebackener Rhabarber-Crumble mit Bourbon-Vanillesoße
Die drei Gerichte haben mir sehr gut geschmeckt und mich auch von der Qualität der Zutaten überzeugt. Es war ein rundum gelungener Abend und ich bin sehr gespannt darauf einmal eine Kochzauber-Box am heimischen Herd zu testen.


Der Abend ermöglichte uns auch Getränke, Knabbereien und Schokolade von kleinen Berliner Manufakturen zu verkosten. Das war für mich ein sehr interessanter Einstieg in eine neue Welt. Bis zu diesem Zeitpunkt war mir nicht bewusst, daß sich in Berlin einiges tut und viele kleine Anbieter hochwertiger Lebensmittel auf dem Markt sind. Dieser Eindruck verstärkte sich bei meinem kürzlichen Berlin-Besuch und ich kann Euch hierüber noch viel berichten.

Kommentare:

  1. Frau bushcook war hier in Berlin... seufz...

    Die Kochzauber-Idee liest sich gut, ist nur die Frage, wie kurzfristig die Dinge geliefert werden können oder wie kurzfristig man auch mal absagen kann.

    Aber schön, dass sie zum Event noch andere Manufakturprodukte mitgebracht haben, wobei mir die "Proviant"-Limo gerade ins Auge fällt: habe sie letztens als Rhabarberlimo verkostet, schmeckte sehr gut. Dann beim Lesen des Kleingedruckten fand ich den Hinweis, dass die Abfüllung in der Rhön passiert. Hm... Limo fährt von Berlin in die Rhön und zurück??

    AntwortenLöschen
  2. Diesmal nicht, da kam Kochzauber nach München. Aber danach war ich in Berlin und die Berichte kommen jetzt ganz aktuell. Bin gespannt, was Du sagst.

    AntwortenLöschen