Freitag, 23. August 2013

Grapefruit-Geflügel-Salat mit Limetten-Kokos-Sauce

Für den Geflügelsalat musste es natürlich meine Lieblings-Zubereitungsart für gekochtes Hühnerfleisch sein. Dabei wird das Fleisch sehr zart und geschmackvoll und als Nebenprodukt habe ich auch gleich noch Geflügelfond.

Mit der Grapefruit ist der Salat schön leicht, erfrischend und sommerlich. Ich habe ihn zweimal ausprobiert, beim Sommerfest im Bürogarten und beim Abschiedsmenü. Beide Male ist er sehr gut angekommen.

Für das Abschiedsmenü habe ich die Keulen des Huhns vorher ausgelöst und als Abendessen für Herrn bushcook und mich gebraten. Das restliche Huhn kam in die Suppe, dafür habe ich die Zutatenmenge der Grapefruits und für die Sauce halbiert. So gab es eine optimale Portion und eine restlose Verwertung.



für 4 Personen als Vorspeise oder 12 Personen als Buffetportion

1 Huhn
4 Stiele Staudensellerie
2 Karotten
2 Lorbeerblättern
½ Bund Petersilie
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Den Staudensellerie und die Karotte in Stücke schneiden. Beides mit der Petersilie in einem großen Topf mit kaltem Wasser aufkochen - salzen und pfeffern. Dann das Huhn zugeben und bei kleiner Hitze so lange köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist. (ca. 30 Minuten)

Herausheben und erkalten lassen. Das Fleisch auslösen und in Scheiben schneiden. Die Haut in kleine Würfel schneiden und in einer beschichteten Pfanne sehr langsam braten. Das enthaltene Fett tritt aus und die Haut wird sozusagen im eigenen Fett frittiert. Sobald sie goldgelb und knusprig ist, herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Sofort leicht salzen.

Dies kann bereits am Vortag erledigt werden. Die Geflügelbrühe anderweitig verbrauchen oder einfrieren.



400 ml Kokosmilch
2 TL Kurkuma
250 ml griechischen Joghurt
2 Bio-Limetten
1 Stück Ingwer, daumengroß
2 EL Tamari
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Prise Zucker
Chilipulver

5 rosa Grapefruit
1 Bund Minze
 Kokos-Chips

Die Kokosmilch leicht köchelnd auf die Hälfte reduzieren. Den Kurkuma hineinstreuen und gut durchrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die Kurkuma-Kokosmilch abkühlen lassen. Den Joghurt mit der Kurkuma-Kokosmilch verrühren. 

Die Schale der Limette fein abreiben und den Saft auspressen. Den Ingwer fein reiben. Alles in das Dressing geben und es mit Tamari, Salz, Zucker, Pfeffer und Chili abschmecken.

Die Schale der Grapefruit abschneiden, darauf achten, daß alle weißen Teile der Schale entfernt sind. Dann die einzelnen Grapefruit-Filets herausschneiden. Den dabei austretenden Saft auffangen.

Die Minzblättchen in feine Streifen schneiden. Die Kokos-Chips vorsichtig in einer trockenen Pfanne rösten (sie verbrennen leicht).

Das Hühnerfleisch mit den Grapefruit-Filets in eine Schüssel geben und mit dem Grapefruitsaft marinieren. Die Minzblättchen hinzufügen und den Salat auf Teller oder Platten geben. Mit dem Dressing überziehen und mit Kokos-Chips, den frittierten Hühnerhaut-Chips und Minzstreifen garnieren.



Eine Inspiration aus:


1 Kommentar: