Samstag, 17. August 2013

Mozzarella mit Orangen-Basilikum-Creme fraiche

Bei Mozzarella fällt jedem sofort der Klassiker mit Tomate und Basilikum ein. Schade eigentlich, ich habe zumindest schon zwei andere köstliche Kombinationen kennengelernt. Einmal mit Mango und einmal mit gegrilltem Fenchel und Parmaschinken. Beides auch sehr schön, aber dieses Gericht ist so unglaublich erfrischend und köstlich, dass es viel mehr Aufmerksamkeit verdient hat. Probiert es aus, sowohl beim Sommerfest im Bürogarten, als auch beim Abschiedsmenü waren die Gäste begeistert.

So kommt es auch, dass ich Euch zwei unterschiedliche Mengenangaben zur Verfügung stellen kann. Bei beiden Zutatenmengen ergibt das kleine Portionen. Wer es als Abendessen für zwei machen möchte, der kann sich an der 4-Personen-Portion orientieren.




für 12 Personen als Buffetportion:/für 4 Vorspeisen-Portionen:
5 Bio-Orangen2 Bio-Orangen
5 Büffelmozzarella2 Büffelmozzarella
300 gr. Creme fraiche150 gr. Creme fraiche
1 Bund Basilikum1/2 Bund Basilikum
12 EL Olivenöl6 EL Olivenöl
MeersalzMeersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühleschwarzer Pfeffer aus der Mühle
ZuckerZucker

zum Anrichten:
Anissamen
Orangenzesten
Basilikumblätter


Die Schale von 2 bzw 1 Orange/n fein abreiben. Den Orangenabrieb in eine Schüssel geben und mit der Creme fraiche glatt rühren. (Die Schale der anderen Orangen mit einem Sparschäler dünn abschälen und einfrieren.)

Die Basilikumblätter in Streifen schneiden, mit 8 bzw. 4 EL Olivenöl und einer Prise Salz in einen hohen Mixbecher geben und fein pürieren. Die Basilikumpaste unter die Orangen-Creme-fraiche rühren. Mit Salz, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Das Weiße der Orangen rundum wegschneiden (wie beim Filetieren) und sie dann in dicke Scheiben schneiden. Den austretenden Saft auffangen und in die Creme fraiche rühren.

Den Mozzarella gut abtropfen lassen und in gleich dicke Scheiben schneiden. Die Orangen- und Mozzarellascheiben dachziegelartig auf Teller oder eine Servierplatte geben. Mit der Orangen-Basilikum-Creme fraiche überziehen.

Alles mit 4 bzw. 2 EL Olivenöl beträufeln und mit Anissamen, Orangenzesten und in Streifen geschnittenen Basilikumblättern bestreuen.



Eine Inspiration aus:




Kommentare:

  1. Das sieht ja köstlich aus!
    Vielen Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, für Deinen netten Kommentar und es schmeckt wirklich köstlich.

      Löschen
  2. Was für eine tolle Idee für ein Antipasto! Eine ungewöhnliche Kombination, die ich unbedingt ausprobieren muss, wenn es wieder die herrlichen sizilianischen Orangen gibt.
    Saluti
    Ariane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne Ariane, mich hat es auch sehr begeistert und die Gäste waren sehr glücklich damit.

      Löschen
  3. Gut sieht das ja alles aus, aber am besten gefällt mir die Crème fraîche; die jagt mich gleich in die Küche.

    AntwortenLöschen
  4. Eine großartige Idee! Stimmt, Mozzarella hat viel mehr zu bieten als Caprese ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag' ihn auch in verschiedenen Kombinationen sehr gerne, weil er so mild ist. Mit den Orangen ist das ein schön frisches Gericht.

      Löschen
  5. Ich hab mich erst heuer im Frühsommer so richtig mit Mozzarella angefreundet und freue mich über jede Abwandlung vom üblichen Caprese,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann bin ich schon gespannt, ob Du es ausprobierst und wie es Dir schmeckt.

      Löschen