Donnerstag, 12. Dezember 2013

Michaela Hager: Trüffeln

Im Buch "Echt bayerisch kochen" erzählt Michaela Hager davon, dass sie diese Köstlichkeit bei ihrer Lehrerin kennengelernt und sie um das Rezept gebeten hat. So eine ähnliche Leckerei wurde von meiner Oma auch gemacht. Da war es natürlich sofort klar, das will ich ausprobieren. Und einen weiteren Vorteil haben die Trüffeln, sie sind glutenfrei, da ich die geplanten Oblaten weggelassen habe.

Die sind so schnell gemacht, da lohnt es sich auch nur die Hälfte zuzubereiten, wenn man sie nicht so schnell essen kann.



ca. 35 Stück

2 Eier
125 gr. Zucker
3 EL Kakao
200 gr. Palmin
4 EL Haselnüsse gemahlen
1 EL Rum
kleine Oblaten

Die Haselnüsse in einer trockenen Pfanne rösten, etwas auskühlen lassen und dann mahlen. Das Palmin schmelzen und etwas auskühlen lassen.

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren, Kakao, Palmin, Nüsse und Schnaps dazugeben. Abgedeckt kaltstellen, damit die Masse anzieht. Mit einem Teelöffel Nocken abstechen und in Pralinenförmchen setzen. Die Trüffeln müssen im Kühlschrank aufbewahrt werden und sind zum baldigen Verbrauch bestimmt.

Für Kinder verwendet man statt dem Schnaps Vanilleschote.



Mit solchen Rezepten vermittelt Michaela Hager in ihrem stimmungsvollen Buch "Echt bayerisch kochen", das bayerische Lebensgefühl. Erschienen im Christian Brandstätter Verlag.

Link zur Rezension

Kommentare:

  1. Die sind klasse, die Trüffeln. Wir haben welche gemacht... mit Walnüssen und Vanille. Was das Design angeht, haben wir uns selbst übertroffen: Töchterchen hat zum Spritzbeutel gegriffen und die Masse in Pralinenförmchen gespritzt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne,
      Ihr seid vielleicht schnell. Es freut mich sehr, dass Euch die Trüffeln auch so gut gefallen haben. Und das Töchterchen ist ganz schön clever. Im Original kommen sie auf Oblaten, aber die darf ich ja nicht verwenden und bin so auf die Papierförmchen gekommen. Mit Eurer Technik geht das bestimmt noch leichter.

      Löschen