Sonntag, 2. Februar 2014

Happy Holiday mit Bill Granger: Knuspriger Schweinebauch mit Karamell-Essig und Pak Choy

Meine Liebe zu Schweinebauch wird immer größer und besonders freue ich mich darüber, jetzt auch gutes Fleisch von artgerecht gehaltenen Tieren zu bekommen. Als Kind hatte ich schon eine Vorliebe für gegrilltes Wammerl und mit den asiatischen Aromen und dieser unglaublichen Sauce schmeckt er einfach zum Niederknien. Deshalb musste ich für die Rezension von Bill Grangers Happy Holiday unbedingt dieses Gericht kochen.



Für 4 - 6 Personen

Schweinebauch:
1,5 kg Schweinebauch
2 EL Meersalz
Olivenöl
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Mit einem scharfen Messer die Schwarte des Schweinebauchs kreuzweise einschneiden. Das Meersalz in die Schwarte reiben und 30 Minuten beiseite stellen.

Den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Mit Küchenkrepp das Salz von der Schweineschwarte wischen und gründlich abtrocknen. Olivenöl auf ein großes Backblech träufeln. Den Schweinebauch mit der Schwarte nach unten auf das Backblech legen, noch etwas Öl darüber träufeln und mit Salz und Pfeffer bestreuen.

Das Schweinefleisch 30 Minuten im Ofen braten. Die Ofentemperatur auf 190 Grad zurückschalten und noch einmal 1,5 Stunden braten. Das Fleisch vorsichtig wenden und weitere 20 Minuten braten, bis die Schwarte knusprig geworden ist.

Den Schweinebauch aus dem Ofen nehmen, lose mit Alufolie abdecken und mind. 15 Minuten zum Ruhen beiseite stellen. Das Fleisch tranchieren und den Karamell-Essig darüber träufeln.


Karamell-Essig
60 gr. Jaggery-Zucker oder brauner Zucker
50 ml Essig
1 Sternanis
1 Zimtstange
150 ml Hühnerbrühe
1 Bio-Orange
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Den Jaggery, den Essig, Sternanis und Zimt in einen Kochtopf geben und bei mittlerer Temperatur unter Rühren erhitzen, bis der Zucker aufgelöst ist. Zum Kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen, damit eine sirupähnliche Masse entsteht. Nach Geschmack salzen und pfeffern.

Die Hühnerbrühe hineinrühren und noch einmal 5 Minuten köcheln lassen, bis sie etwas weniger geworden ist. Die Schale der Orange mit dem Sparschäler abschälen und dann den Saft auspressen. Den Orangensaft und 4 Streifen der Schale hineingeben, die Wärmezufuhr auf niedrige Stufe verringern, leicht köcheln lassen, bis ein fester Sirup entstanden ist. Nach Geschmack würzen.


Beilagen
9 - 12 Baby Pak Choy
Jasmin- oder Basmati-Reis
2 große rote Chili
1/2 Bund Koriander

Den Pak Choy waschen und halbieren, über Salzwasser dämpfen, bis er hellgrün und weich geworden ist; er soll aber noch Biss haben. Den Reis nach Packungsanweisung kochen. Die Chili in dünne Scheiben schneiden und die Korianderblätter abzupfen und in Streifen schneiden.


Für Urlaubsgefühle auf dem Teller sorgt Bill Granger mit Happy Holiday:




Kommentare:

  1. Ich bin immer noch ganz hin und wech. Du hast genau meinen Geschmack getroffen!
    Lieber Gruß
    miho

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, bin gespannt ob es Dir auch schmeckt, wenn Du es ausprobierst.

      Löschen
  2. Jetzt habe ich erst deinen Krossen Schweinebauch mit Zimt, Sternanis und Frühlingszwiebeln gemacht, da kommst du schon wieder mit so einem verlockenden Bauch-Rezept daher! Muss ich wohl schon wieder ran.... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tschuldigung, ich mache es nie wieder.. :-)

      Wir essen Schweinebauch auch sehr gerne und ich kann da kaum widerstehen, wenn ich ein neues Rezept entdecke.

      Ich habe noch eins das ich noch unbedingt probieren muss.

      Löschen