Donnerstag, 1. Mai 2014

Vegetarisch mit Leidenschaft von Andi Schweiger

Mein letzter Besuch in Andi Schweigers Kochschule am Wiener Platz ist schon über ein halbes Jahr her und ich habe es noch nicht einmal geschafft einen Kochkurs zu besuchen. Dabei hat Andi sehr schöne Themen im Programm. Besonders der "Ferne Osten" lacht mich schon länger an.

In meinen prallen Terminkalender Anfang April rutschte also auch noch eine Einladung vom Zabert Sandmann Verlag zur Präsentation von Andis erstem Kochbuch: "Vegetarisch mit Leidenschaft". Irgendwie habe ich es noch geschafft den Termin "reinzuquetschen", weil ich mich Andi und seiner tollen Frau Franzi sehr verbunden fühle und gerne an die schönen Stunden in Rosenheim mit Franzi und ihrer Oma zurück denke.



Franzi kümmert sich wie immer sehr charmant um die Gäste, während Andi zusammen mit einem seiner Köche zeigt, wie unkompliziert die Rezepte aus dem Buch sind. Viele frische Zutaten machten schon mal Laune auf leichte, feine Küche. Franzi hat extra noch essbare Blüten und Bärlauch frisch aus dem Garten geholt.

Der Verleger Friedrich-Karl Sandmann und Andi Schweiger stellen uns die Geschichte hinter dem Buch vor. Frisches Gemüse aus dem eigenen Garten spielt in Andis Restaurant schweiger2 eine wichtige Rolle und es war ihm eine Herzensangelegenheit seine Rezepte in einem Kochbuch zu veröffentlichen. Bereits vor drei Jahren hat er mit der Arbeit an diesem Buch begonnen und alle Rezepte in einer normalen Haushaltsküche zubereitet. Die Fotos der fertigen Gerichte hat ein Freund fotografiert. Mit diesem Konzept ging es dann auf Verlagssuche und er wurde bei Zabert Sandmann fündig. Es begann eine sehr gute Zusammenarbeit und das spürt man auch, wenn beide davon sprechen.

Flammkuchen mit Lauch und Ziegenkäse
Kartoffelkrapferl
Asiatischer Gurken-Gazpacho mit Ingwer und Koriander
Wir werden schon einmal mit den ersten vegetarischen Köstlichkeiten verwöhnt. Die Gurken-Gazpacho schmeckt schön erfrischend und die leichte Ingwernote überrascht mich. Die Kartoffelkrapferl kannte ich schon aus dem Restaurant. Die sind gefährlich, sehr gefährlich und das wird jetzt noch gefährlicher, da dieses Rezept auch im Buch ist.

Roh marinierter Spargel mit Erbsenvinaigrette und Morcheln
Das Spargelgericht war mein absoluter Liebling und ich habe bereits beim Essen beschlossen, genau das für die Rezension nachzukochen. Eigentlich ist es schade, da ich mich auf das Kapitel Frühling konzentrieren werde und auch für Sommer, Herbst und Winter sehr kreative und vor allem feine Rezepte im Buch sind.

Roh marinierter Spargel mit Erbsenvinaigrette und Morcheln
Die Kohlrabispaghetti sind auch eine tolle Idee und ich glaube, ich muss die Gemüsespirale dringend aus dem Keller holen. Kohlrabi gehört zu meinen Lieblingsgemüsen und im Kochbuch gibt es noch ein weiteres Rezept mit Kohlrabi auf vier Arten, das mich sehr anlacht.

Kohlrabispaghetti mit geschmolzenen Tomaten und Kohlrabifritt
Für diesen Gang musste ich die Andi leider ziemlich unter Druck setzen, weil meine Zeit extrem knapp bemessen war. Deswegen fand ich das auch unglaublich nett, dass ich den ersten Teller, der fast schon fliegend angerichtet wurde, bekommen habe. Franzi hat es sich nicht nehmen lassen, mir auch noch eine besonders hübsche Blüte auf den Teller zu legen. Vielen Dank an Euch Zwei.

Zuckerschoten-Couscous-Salat mit Zitronengrasschaum
Den Nachtisch mit Rhabarber habe ich leider verpasst, weil ich in der letzten Sekunde in die Straßenbahn gesprungen bin, deren Haltestelle glücklicherweise sich direkt vor dem Haus befindet.

Dafür habe ich Euch ein Video mitgebracht, in dem Andi sein Buch selbst vorstellt und einen Eindruck von der Kochschule bekommt Ihr auch gleich.




Video: © Verlag Zabert Sandmann

Kommentare:

  1. Ich kann als glückliche Gewinnerin dieses Buches bei deinem Geburtstagsevent nur zustimmen, dass das Kochbuch sehr ensprechende Rezepte beinhaltete, leider nicht alle mit Bild, denn auch diese sind sehr gelungen.
    Die von dir rezensierten Gerichte sprechen mich auch sehr an, leider habe ich noch keines davon nachgekocht, weil ich erstens Vertäglichkeitsprobleme mit rohen Gemüsen habe und zweitens so einen Gemüsehobel (noch) nicht besitze. Welchen hast du denn und ist der empfehlenswert?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, dass Dir das Buch auch so gut gefällt. Die ausführliche Rezension kommt noch Ende Mai - ich habe natürlich schon drei Gerichte, darunter auch das mit dem Spargelsalat, Erbsen und Morcheln, nachgekocht. Das ist sehr fein, das kann ich Dir sehr empfehlen.

      Für den Spargel nehme ich einen ganz normalen Pendelschäler. Zusätzlich habe ich diesen übelst scharfen Gemüsehobel von Microplane. Für die Gemüse-Spiralen habe ich den Spiralschneider von Lurch. Den würde ich mir allerdings nicht mehr kaufen, da er nur dicke Spiralen schneidet. Es gibt noch einen anderen, der leider auch wesentlich teurer ist, der macht ganz feine Gemüse-Spaghetti. Der wäre mir lieber, ich weiß leider nicht, von welcher Firma er ist.

      Löschen
  2. Ooooh, das hört sich wirklich supergut an! Habe das Video gesagt und mir gefällt, was er sagt, also dass Gemüse der Star der Küche (oder so ähnlich ;-)) ist. Kannst du mir vielleicht sagen, wie "leicht veganisierbar" die Gerichte sind? (Also wird viel mit Käse oder Eiern gearbeitet? Das sind die Sachen, die man nicht so leicht austauschen kann, um ein Gericht vegan zu machen. Bei Sahne, Joghurt, etc. ist das ja kein Problem.)

    LG
    Gourmande

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huch, ich meine natürlich "Habe das Video angeschaut". ;-)

      Löschen
    2. Ich habe Dich schon verstanden :-)

      Ja, die Rezepte kannst Du gut abwandeln, da es ja hauptsächlich um Gemüse geht. Wenn mal Butter oder Sahne dabei ist, dann kannst Du es ja ändern oder sogar weglassen.

      Löschen
  3. Danke für deine Antwort, dann wandert das Buch mal auf meine "Muss ich dringend haben"-Liste. :-)

    AntwortenLöschen