Samstag, 30. August 2014

Pfirsich-Pfeffer-Essig vom Roten Weinbergspfirsich

Wenn ich Rote Weinbergspfirsiche bekomme, dann setzte ich auch gerne einen Essig damit an. Der schmeckt nicht nur schön fruchtig, er hat auch eine wunderhübsche Farbe. Mit den Früchten bin ich sparsam und verwende nicht zu viele, dafür kommen noch Schalen der anderweitig verarbeiteten Früchte dazu. Gerade in den Schalen steckt viel Geschmack und Farbe und so können die wertvollen Früchte auch komplett verwendet werden.



5 Rote Weinbergspfirsiche
1 EL tasmanischer Pfeffer
1 EL getrockneter Thymian
1 Liter Weißweinessig
(wenn noch mehr Früchte verarbeitet wurden, kann man auch die Schalen zusätzlich ins Glas geben)

Wer auf Nummer sicher gehen will, dass der Essig nicht kippt, der erhitzt ihn auf 70 Grad und lässt ihn danach vollständig erkalten.

Die Pfirsiche halbieren und entsteinen. Dann ungeschält in kleine Würfel schneiden. Den tasmanischen Pfeffer im Mörser grob zerstoßen. Alle Zutaten in ein weites Glas geben und mit dem Essig auffüllen. Darauf achten, dass alle Früchte von Essig bedeckt sind.

Das Glas für 4 Monate an einem hellen, kühlen Ort stehen lassen. Dann abseihen und in Flaschen füllen. Das Abseihen geht am schnellsten, wenn man den Ansatz als erstes durch ein grobmaschiges Sieb laufen und abtropfen lässt. Dadurch sind die groben Stücke schon entfernt. Danach durch ein sehr feinmaschiges Sieb geben und man bekommt einen sauberen Essig.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen