Dienstag, 19. August 2014

Sofrarlar – Grüne Bohnen in Olivenöl

Bei meinem ersten (und leider einzigen) türkischen Kochkurs habe ich diese Bohnen kennengelernt. Nicht nur die Art sie so zubereiten, sondern das Gemüse an sich. Ich mochte damals schon sehr die Art sie zu schneiden und den Biss und den wunderbaren kräftigen Geschmack.

Nachdem ich im Kochbuch Sofralar von Orhan Tançgil bereits meinen alten Klassiker Lauch im Reis entdeckt habe, beschloss ich gezielt nach diesem Rezept zu suchen. Meine Freude war groß, als ich es entdeckte.

Bei meinem Rezept wird die Zwiebel im Ganzen mitgekocht und zerfällt dann mehr oder weniger. Die Tomaten-Paprika-Paste kommt gar nicht vor. Im Original wird Salça verwendet. Da ich Tomaten- und auch Paprikamark im Haus hatte, entschloss ich mich zu einer Mischung der beiden. Das Rezept von Orhan schmeckt mir noch besser und ich werde es jetzt in mein Repertoire übernehmen.

Wie viele türkische Gemüsegerichte, wird auch dieses kalt serviert. Ein perfektes Gericht für den Sommer, wenn man einen Tag keine Zeit zum Kochen hat, zum Mitnehmen ins Büro und auch als Beilage zum Grillen.



für 2 Personen als eigenständige Mahlzeit oder 4 Personen als Beilage

300 gr. Breite Bohnen
1 kleine Zwiebel
3 mittelgroße Tomaten
1/2 EL Tomatenmark

1/2 EL Paprikamark
Prise Zucker
100 gr. frisch gekochtes Wasser
Meersalz
3 EL Olivenöl

Die Bohnen waschen und mit einem kleinen scharfen Messer eine Spitze abschneiden und dann auf die ganze Länge den Faden abschneiden. Auf der gegenüberliegenden Seite die zweite Spitze abschneiden und dann den gegenüberliegenden Faden wegschneiden. Anschließend die Bohnen leicht schräg in ca. 5 cm lange Streifen schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Haut der Tomaten auf der Unterseite über Kreuz einritzen und sie mit heißem Wasser überbrühen. Dann in kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen. Die Tomaten vierteln, den Strunk entfernen und in Würfel schneiden.

Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln mit etwas Zucker und Salz glasig braten. Dann die Tomatenwürfel, das Tomaten- und das Paprikamark und die Bohnen zugeben. Bei mittlerer Hitze etwas 10 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen und zwischendurch umrühren, damit sie nicht anlegen.

Das Wasser zugeben und die Hitze reduzieren. Das Gemüse mit geschlossenem Deckel noch 20 bis 25 Minuten garen, bis die Bohnen weich sind. Den Topf vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Das Gemüse über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren etwas Olivenöl darüber geben.






Eine Inspiration aus Sofralar von Orhan Tançgil. Wer mehr von seinen Familienrezepten lesen will, findet das auf seinem Blog KochDichTürkisch.
Hier geht es zur Rezension.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen