Dienstag, 16. Dezember 2014

Wintergemüse - große Vielfalt

Im letzten Winter habe ich mal bei einem Winterschlussverkauf teilgenommen. Essbare Landschaften hat seine Lager von Wintergemüsen geräumt und ich war beim Lesen des Newsletters schon völlig erstaunt über die Vielfalt. So richtig spannend wurde es dann, als die Schätze endlich da waren. Sie kamen gleich in den dunklen, kühlen Keller. 

Sorte um Sorte habe ich damals auf den Tisch gebracht. Ich wollte den natürlichen Geschmack erhalten und habe die verschiedenen Beten einfach nur im Ofen gegart und die anderen Gemüse nur im eigenen Saft mit etwas Butter gedünstet.

Vorher habe ich alles fotografiert, um Euch vorzustellen, wie vielfältig Wintergemüse sein kann. Leider haben die Essbaren Landschaften ihr Konzept geändert und liefern nur noch an die Gastronomie und an Verbraucher in Hamburg. Ein wenig bin ich traurig darüber, aber ich kann es verstehen, da die logistischen Probleme bei Lieferung von frischen Lebensmitteln sehr groß sind.



Helianthi Sonnenwurzel 
Rettich, langer schwarzer Winter

Rote Bete Tondo di Cioggia

Haferwurzel Sandwich Island

Rote Bete - Craupaudine

Teltower Rübchen

Moorkarotten

Weiße Bete, Albina vereduna

Topinambur Waldspindel

Weißes Küttiger Rübli

Knollenziest

Kerbelwurzel

Kommentare:

  1. Ja, enorm, was es alles gibt! Und das wenigste kennt oder bekommt man heutzutage... Danke für die Zusammenstellung, da war auch für mich was neues dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als das Paket kam, habe ich auch sehr gestaunt und mir gleich gedacht, dass ich es im Foto festhalten sollte. Schließlich sieht man diese Sorten nicht so oft und ich wollte besonders die weniger bekannten Gemüse einfach mal zeigen.

      Löschen