Freitag, 9. Januar 2015

Blog-Event "Pour me up" bei Frau Bunt
Kürbis-Espuma mit Knusperstreusel-Huhn

Frau Bunt veranstaltet ihr erstes Blog-Event und hat sich eine schöne Aufgabe ausgedacht. Es soll ein Rezept entwickelt werden, das in die Jahreszeit passt, in einer Espressotasse serviert wird und die WildBunt-Knusperstreusel sollen ebenfalls verwendet werden. Als Preis winken drei schöne Porzellan-Sets von Villeroy & Boch. Wegen der Feiertage wurde der Zeitraum bis zum 31. Januar verlängert. Also, schaut mal bei ihr vorbei und macht mit.

Es ist mir eine ganz besondere Freude, dass ich in der Jury bin und über die drei Sieger-Rezepte mitentscheiden darf. Zur Einstimmung habe ich auch ein passendes Rezept für diesen Wettbewerb gekocht.





150 gr. Muskatkürbis ohne Schale
Meersalz
Zucker
80 ml Sahne
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

1 Hühnerbrust-Innenfilet
etwas WildBunt Knusperstreusel Kürbis
Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
Butter

Das Kürbisfleisch würfeln und mit Salz und Zucker marinieren, bis es Wasser gezogen hat. Die Sahne zugeben und bei mittlerer Hitze den Kürbis sehr weich kochen. Die Masse sehr fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Alles durch ein Sieb in einen 0,25 Liter iSi füllen und eine Patrone eindrehen. Den iSi auf den Kopf drehen und sehr kräftig schütteln.

Das Innenfilet halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Knusperstreusel fein hacken, das Hühnerfleisch auf einen Schaschlikspieß stecken und in den Streuseln wälzen. Den Spieß in etwas Butter knusprig braten.

Den Espuma in die Espressotasse sprühen und den Hühnerspieß dazugeben.


Je nach Portionsgröße reicht die Espuma-Masse für 6 - 8 Portionen. Der Espuma kann warm und kalt serviert werden. Bei mehr Portionen einfach eine größere Menge Hühnerfleisch und Knusperstreusel nehmen.




Kommentare:

  1. Na super, Jetzt hab ich Hunger!! Wow das sieht toll aus. So Lecker - eine wunderschöne Umsetzung des Themas. Gut das du Teil der Jury bist und nicht andersherum. Ich geh dann mal in die Küche....na ob ich das so hin bekomm?

    LG Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      ich bin ja eine altmodische Person und finde, dass die Jury schon den Beweis antreten sollte, kompetent zu sein. Es freut mich sehr, dass Dir das Rezept so gut gefällt.

      Löschen