Samstag, 20. Juni 2015

Erdbeer-Mortadella mit Eierlikörespuma
Kochbox - Culinary Rebellion

Irgendwie backt mein Metzger kleinere Brötchen, äh füllt in kleinere Kunststoffdärme ab, als der Metzger der Kochbox-Jungs in Berlin. Die Idee mit der Erdbeer-Mortadella im Kunststoffdarm aus Kochbuch Culinary Rebellion der Kochbox hat mich sofort fasziniert. Und so musste also als erstes dieser Darm her. Ich habe nur einen kleinen bekommen, der einen Durchmesser von 5 cm und eine Länge von 20 cm hatte. Beim Vergleich mit dem Foto im Buch war klar, dass ich die Menge deutlich reduzieren muss.

Den Eierlikörespuma habe ich halbiert, aber das war ein großer Fehler. Der hat mir so gut geschmeckt, davon hätte ich auch die doppelte Menge vertragen. Ich bin normalerweise kein großer Eierlikörfreund und wenn ich einen geschenkt bekommen, muss ich mich wirklich ranhalten, damit er auch wegkommt. Künftig gibt das tollen Espuma.




4 kleine Portionen

150 gr. Erdbeeren
6 Blatt Gelatine
200 gr. Mascarpone
50 gr. Honig
1 Vanilleschote
1/2 Bio-Zitrone

Leberwurst-Kunstdarm
Wickelschnur

Die Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und grob würfeln. Die Vanilleschote halbieren und das Mark herauskratzen. Die Schale der halben Zitrone fein abreiben.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Hälfte des Mascarpone erwärmen, den Honig und das Mark der Vanilleschoten dazugeben und gut verrühren. Die abgetropfte Gelatine darin auflösen. Danach die kalte Mascarponemasse, die Zitronenschale und die Erdbeeren dazugeben.

Das Ganze für ca. 10-15 Minuten abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Wenn die Masse leicht angezogen hat in den Darm füllen. Dazu den oberen Rand umstülpen und die Masse vorsichtig mit einem Teelöffel bis zur Hälfte einfüllen. Den Darm zudrehen, damit die Masse sich gut verteilt und den Darm auch am unteren Ende gut ausfüllt. Dann den Rest einfüllen und oben zudrehen und fest abschnüren. Nun zurück in den Kühlschrank und mindestens 2 Stunden durchkühlen lassen. 

Zum Servieren mit einem scharfen Messer in Scheiben schneiden.


100 ml Eierlikör
100 ml Sahne
50 gr. Puderzucker
1 CO2-Kapseln
0,25 L-iSi

Den Eierlikör mit der Sahne und dem Zucker verrühren. In den iSi geben, eine Kapsel eindrehen, auf den Kopf stellen und sehr kräftig schütteln. Kopfüber in den Kühlschrank stellen. Bei Bedarf eine weitere Kapsel eindrehen. Der Espuma kann bereits am Vortag zubereitet werden.




Eine Inspiration aus Culinary Rebellion der Kochbox.

Kommentare: