Montag, 1. Juni 2015

Happy Birthday Broeding
Lieferantenmenü zum 25. Geburtstag

Strahlend empfängt der Chef, Manuel Reheis, die Gäste zum Lieferanten-Menü. Seit 25 Jahren gibt es das Broeding schon im Münchner Stadtteil Neuhausen und es ist schon lange zum zweiten Wohnzimmer der Gäste geworden. Dazu hat nicht nur die excellente Küche von Manuel Reheis beigetragen, sondern auch der liebevolle Service. Für den stehen die Mitarbeiter, die mit dem Restaurant gewachsen sind und Manuel ist zu Recht sehr stolz auf sie.

Zu diesem schönen Anlass kamen Lieferanten ins Broeding, um sich und ihre Lebensmittel vorzustellen. Es hat mich sehr beeindruckt, mit welcher Hingabe und Begeisterung Menschen von ihrer Arbeit erzählen. Klaus Mair vom Lothof schildert anschaulich die Vorteile des mobilen Hühnerstalls, der immer wieder ein Stückchen weitergezogen wird, damit die Hühner wieder einen frischen Auslauf haben. Das gefällt denen so gut, dass 150 Hühner täglich 400 Eier legen und das in Demeter-Qualität.

Der Jäger Kiefer erzählt von der Notwendigkeit und Verantwortung der Jagd. Sein sehr informativer Vortrag gibt einen sehr guten Einblick in die Gedankenwelt des Jägers. Mit seiner großen Erfahrung wählt er das zu schießende Wild bewusst aus und erweist ihm auch die notwendige Ehre nach der Jagd.

Für dieses besondere Menü kamen auch sehr besondere Weine ins Glas. Die Mitarbeiter des Broeding verfügen über eine sehr große Wein-Expertise. Der Schwerpunkt liegt auf österreichischen Weinen und im angrenzenden Weinhandel können diese auch gekauft werden.


Amuse: Pulled Pork
Kaltgeräucherte Seeforelle und Matjes vom Saibling mit Wildkräutersalat und Erbsenterrine
Die Vorfreude auf den Abend ist Manuel Reheis anzusehen

Aalkrautwickerl mit Majoranschaum
Onsenei mit Spargel-"Nudeln" und schwarze Walnüsse

Maibock-Curry und gegrillte Keule, Bohnen und Ingwerstroh
Tella von der Hofkäserei Englhorn, Zitronenthymiangelée
Mit dem bezaubernden Lächeln von Anna Flohr schmeckt der Wein gleich noch besser.

Pandanusblatt-Sorbet
Schokokuchen Grand Cru de Terroir, Mispeln und Erdbeeren
Glückliche Gesichter bei allen Beteiligten zeigen wie gelungen der Abend war. Die beiden Chefs Gottfried Wallisch und Manuel Reheis strahlen mit dem Jäger Kiefer und Klaus Mair mit seiner Frau um die Wette. Leider konnte der Fischer Sebald vom Starnberger See nicht dabei sein.
Eigentlich ist es ein ganz einfaches Erfolgsrezept, das das Broeding hier vormacht. Ein respektvoller Umgang mit Mitarbeitern, Lieferanten und Gästen sind die Grundpfeiler dafür. Herzlichen Glückwunsch zum 25. Geburtstag, liebes Broeding. Die Gäste können sich noch auf viele schöne Menü-Abende freuen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen