Sonntag, 19. Juli 2015

Glutenfrei italienisch essen bei Walter Augscheller
in der Trattoria Limone in Zorneding

Das Leben hat meist unvorhergesehen Zufälle im Gepäck. Bei meinem kulinarischen Leben, an dem ich Euch gerne mit diesem Blog teilhaben lasse, ist es nicht anders. Und das ist genau das Salz in der Suppe, im echten Leben genauso, wie im kulinarischen Leben.

Vor einiger Zeit habe ich BASIC textur, ein glutenfreies Bindemittel, auf der Gastro-Messe Internorga entdeckt und konnte auch an einem Workshop in Shanes Restaurant teilnehmen. Auf diesem Workshop habe ich Pascal Fembacher und seinen Chef Walter Augscheller kennengelernt. Pascal ist der Enkel von Dieter Fembacher sen., mit dem ich schon ein paar Mal gekocht habe und der als Koch und Mensch ein großes Vorbild für mich ist. Die beiden haben natürlich gleich meine Begeisterung für Kulinarik gespürt. Da das Limone ein italienisches Restaurant ist, musste ich natürlich gleich die Gluten-Intoleranz von Herrn bushcook als Einschränkung anführen. Da waren die beiden ganz entspannt und meinten, sie würden das auch glutenfrei auf den Teller bekommen. Gut, das muss natürlich getestet werden.

Zorneding liegt im Münchner Osten und wir besuchten es, als ich von meiner Reise an den Lago Maggiore zurück gekommen bin. Sozusagen für ein übergangsloses italienisches feeling.

Wir wurden von einem sehr charmanten Service-Mitarbeiter bestens beraten und entschieden uns für je eine Vorspeise, einen Hauptgang und ein Dessert. Besonders gut gefallen hat mir, dass das italienische Restaurant Limone in den Räumen eines ehrwürdigen bayerischen Gasthofs ist und das auch mit der schönen Wandtäfelung und dem hochwertigen Mobiliar erhalten geblieben ist. Das Restaurant ist sehr gepflegt und man fühlt sich gleich wohl.


Carpaccio vom Rind mit fein gehobeltem Parmesan

Forellen Ceviche mit Orangensorbet Sobrasada an Avocado Espuma

Spaghetti Scampi glutenfrei

Tagliolini mit Sommertrüffel

Gefüllter Weinberg-Pfirsich mit Mangosorbet und Zabaglione

Waldmeisterparfait mit Erdbeeren

Man sollte wirklich nicht vergessen, dass die italienische Küche viele Gerichte im Repertoire hat, die sowieso glutenfrei sind. Schwierig wird es eben bei Pizza und Pasta. Ich habe die glutenfreien Spaghetti von Herrn bushcook aus Neugierde auch probiert und sie haben mir sehr gut gefallen. Daheim experimentieren wir schon lange mit den glutenfreien Nudeln von unterschiedlichen Herstellern. Das Problem für mich ist nicht der Geschmack, sondern die Konsistenz. Die glutenfreien Nudeln schmecken alle ziemlich ähnlich, aber der Biss ist sehr unterschiedlich. An dem Abend im Limone war ich sehr überrascht, dass die Spaghetti auch einen angenehmen Biss hatten.

Besonders gefreut hat mich, wie Pascal mit den Erfahrungen im Workshop umgeht und kreativ umsetzt. Junge Köche mit Talent und Engagement sind, meiner Meinung nach, immer zu unterstützen und fördern. Es ist eine große Freude für mich, wenn ich wieder so jemand kennen lerne.

Ich empfehle sehr gerne Restaurants, in denen einfach anständig gekocht wird. Herr bushcook und ich unternehmen viele kulinarische Reisen im deutschsprachigen Raum und es ist kein Problem das Abendprogramm in Restaurants der Spitzen-Gastronomie zu planen. Es ist ein Problem Restaurants oder Gasthäuser zu finden, in denen man ein normales, einfaches Gericht für das Mittagessen bekommt. Jede Entdeckung ist eine Perle für mich und ich markiere alle diese Restaurants, wie auch die Trattoria Limone in meinen google-maps-Karten. Das ist in erster Linie eine Hilfe für meine Reiseplanung und ich freue mich, wenn ich Euch auch damit helfen kann.

Die Sammlung dieser kulinarischen Karten ist hier zu finden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen