Mittwoch, 22. Juli 2015

Kulinarische Sommerfrische:
Sommer-Spritz und Lachstatar

Gestern habe ich im Radio gehört, dass der Juli die wärmsten Durchschnittstemperaturen hat, seit der Aufzeichnung des Wetters. Wir haben also mal wieder einen richtig heißen Sommer und das heißt trinken, trinken, trinken! Mir macht es nichts aus, viel Wasser zu trinken. Aber irgendwann habe ich es über und hätte gerne etwas Geschmack im Getränk. Jetzt greift jeder zu einem Spritz, nur leider tut uns der Alkohol bei diesen Temperaturen nicht gut. Ich habe eine schöne und alkoholfreie Alternative entdeckt: den Sommer-Spritz. Der besteht aus Wasser, Holunderblütensirup und Calamansi-Balsam und hat damit genau die richtige erfrischende Mischung aus Süße und Säure.

An dem Originalrezept habe ich mich eng orientiert und daraus ein Rezept für ein Glas Sommer-Spritz gemacht. Mir ist es wichtig, dass das Süße-Säure-Verhältnis genau passt, denn so erfrischt es einfach am besten und schmeckt besonders köstlich. Dabei ist mir aufgefallen, dass die Flasche mit dem Holunderblütensirup wesentlich schneller aufgebraucht wird, als die mit dem Calamansi-Balsam. Mein Vorschlag ist, den Sommer-Spritz als alkoholfreien Aperitif mit einem kleinen Amuse zu servieren. Für meine Variante vom Lachstatar sorgt der Calamansi-Balsam für die notwendigen Zitrusaromen. Schließlich ist die Calamansi eine kleine Zitrusfrucht, die hauptsächlich auf den Philippinen wächst. Sie ist ein natürlich entstandenes Hybrid aus Mandarine und einer Kumquat-Art. Dies erklärt auch ihren feinen Geschmack, der eher süß, als säuerlich ist. Bislang kannte ich sie nur in Desserts, aber dieser Calamansi-Balsam hat bei einem Kochkurs bei Vom Fass gleich mein Herz erobert.

Für Leser in Franken, die die beiden Zutaten für den Sommer-Spritz nicht über das Internet bestellen möchten, habe ich noch einen kleinen Geheimtipp. Im Vom-Fass-Laden in Schwabach steht meine Kochfreundin Sivi und berät in allen kulinarischen Fragen sehr kompetent.




Sommer-Spritz:
für 1 Glas

150 ml kaltes Wasser
20 ml Fassmix Holunderblüte von Vom Fass
1 TL Calamansi-Balsam von Vom Fass

Das Wasser mit dem Fassmix Holunderblüte und dem Calamansi-Balsam mischen und wer mag, gibt noch einen Eiswürfel dazu. Sofort genießen.



Lachstatar:
als Amuse für 4 Personen

200 gr. Lachsloin
1 kleiner Bund Schnittlauch
Meersalz
Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
1 EL Olivenöl
2 TL Calamansi-Balsamessig Vom Fass
10 gr.  Reisnudeln
Rapsöl zum Frittieren

Eine kleine Menge Reisnudeln in kurze Stücke schneiden. Das geht am besten mit einer Schere. Rapsöl in einen kleinen Topf füllen und auf 180 Grad erhitzen. Die Reisnudeln darin frittieren. Sie poppen sehr schnell auf und müssen dann sofort mit einem Schaumlöffel heraus geholt werden. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und leicht salzen.

Den Lachsloin auf Gräten kontrollieren und ggf. ziehen. Dann in sehr feine Würfel schneiden. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden und zum Lachs geben. Mit Salz, einer kleinen Prise Zucker und Pfeffer würzen. Zuerst das Olivenöl unter das Lachstatar mischen und danach den Calamansi-Balsamessig. Bei Bedarf nachwürzen.

Anrichten:
Einen Vorspeisenring auf den Teller setzen und das Lachstatar einfüllen. Den oberen Rand mit einem Löffel festdrücken und die frittierten Reisnudeln darauf setzen. Den Ring abziehen und sofort servieren.









Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit Vom Fass entstanden und spiegelt trotzdem meine unabhängige Meinung wieder.

Kommentare:

  1. Das sieht sehr erfrischend lecker aus Liebe Grüße, Renate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Renate. Der Sommer-Spritz ist wirklich ein tolles Getränk an heißen Tagen.

      Löschen