Freitag, 28. August 2015

Fine-Dining in Vorarlberg: Restaurant Mangold in Lochau

Unsere kulinarische Reise in die Schweiz führte uns zuerst an den Bodensee. Wir wollten die Autofahrt gerne für ein gepflegtes Mittagessen unterbrechen und ich bekam den Tipp für das Restaurant Mangold in Lochau. Der kleine Ort Lochau liegt etwas oberhalb von Bregenz.

In der Küche steht der Chef Michael Schwarzenbacher und seine Frau Andrea leitet den Service. Sie sind Mitglied bei der Köchevereinigung "Jeunes Restaurateurs" und legen großen Wert auf frische Produkte aus der Region. Das unterstreichen sie auch mit Ihrer Mitgliedschaft im "Kuratorium für kulinarisches Erbe". Die Küche ist österreichisch mit mediterranen Elementen.

Zu unserer großen Freude gibt es im Restaurant Mangold auch einen sehr schönen Garten und dort haben wir uns an einem warmen Juli-Tag gerne hingesetzt. Der Wärme und der attraktiven Vorspeisenkarte geschuldet, habe ich zwei Vorspeisen, statt Vorspeise und Hauptgang, gegessen. Und ich war sehr zufrieden damit. Die Gerichte waren kreativ und geschmacklich ausgezeichnet. Auch mit der Gluten-Intoleranz von Herrn bushcook wurde unkompliziert umgegangen und er bekam eine Beilagenänderung im Hauptgang.


Amuse: Spargelsüppchen

meine Vorspeise: Lauwarmer Pulpo mit Räucheraal, Tomaten, Fregola Sarda und selbstgemachtem Lardo

Vorspeise Herr bushcook: Zitronenhuhn mit Burrata, Rucola und in Öl eingelegten Kapern

mein "Hauptgang": Vitello Tonnato "Modern Times" - rosa pochiertes Kalb mit asiatisch
mariniertem Thunfisch, Thunfischsauce und Kapern

Hauptgang Herr bushcook: Bauernhendl-Ossobucco vom Flötzerhof mit Limonenöl und Petersilienkartoffeln

Dessert: Ländle-Erdbeeren mit Vanille und Angustorasorbet

so schön sitzt man im Garten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen