Montag, 22. Februar 2016

Dalwhinnie Winter Whisky Dinner

Die Whisky-Brennerei Dalwhinnie liegt im gleichnamigen Ort im Cairngorm Nationalpark, im Herzen der schottischen Highlands. Sie ist die höchstgelegene Destille des Landes mit einem entsprechend kalten Klima. Das halbe Jahr sind Ort und Brennerei mit Schnee bedeckt. Da lag es natürlich nahe, einen Winter Whisky auf den Markt zu bringen, der nur zwischen Oktober und März destilliert wird.


Bei einem sehr stimmungsvollen Dinner konnte ich den Dalwhinnie Winter's Gold Whisky kennenlernen. Bereits der Geruch nach Honig, Orange und mildem Rauch hat mir gut gefallen. Ich bin kein großer Freund von Whiskys mit starkem Rauch- und Torfaroma und habe mich sehr darüber gefreut, dass der Rauch auch beim Geschmack sehr mild geblieben ist. So waren die milde Würze und die Honig- und Fruchtaromen noch schön zu schmecken.

Cocktail: Scotch & Soda - Dalwhinnie Winter's Gold, Roibusch, Soda Water
Cocktail: Over Night - Dalwhinnie Winter's Gold, Johannisbeersirup mit Tonkabohne
Überraschungs-Cocktail - mit Blutorangen-Nebel

Lukas Motejzik, der Bartender aus der Münchner Zephyr Bar hat uns den ganzen Abend mit der Präsentation des Whiskys und köstlichen Cocktails, passend zum Menü, überrascht. Ein ganz besonderes Erlebnis war der Whisky pur in einem großen Eiswürfel.


Die Goldberg Studios in der Nähe des Sendlinger Tors sind eigentlich ein Fotostudio. Doch für diesen Abend wurden sie zu einem genussvollen Wohlfühlort umgestaltet. Die Dekoration der langen Tafel, die Präsentation der Whiskyflaschen in großen Eisblöcken und die stimmungsvolle Beleuchtung haben mich sehr begeistert. Den anderen netten Gästen ging es ähnlich und wir verbrachten einen tollen Abend.

Ziegenkäse-Sesam-Pavé, Kräuterpilze, Tamarillo, Schwarze Walnuss
Calamaretti, Garnelen-Papaya-Couscous, Kokos, Goji-Beeren-Erdnuss-Mojo
Smoked Kalbstatar, Maftoul-Gurken, Rettich
Humer-Jakobsmuschel-Stick

Mit unglaublicher Vielfalt verwöhnten uns die Köche des Occam Deli und zauberten drei Menü-Gänge auf den Tisch mit sehr kreativen Gerichten. So konnten wir ein intensives Foodpairing zwischen Whisky pur, Cocktail und Speisen erleben. Da war für jeden Geschmack etwas dabei. Mein absoluter Favorit war die Kohlrabi-Polenta. Ich hätte nicht gedacht, dass Kohlrabi so gut zu Polenta passt.

Schwarzer Heilbutt, Fenchel-Yuzucreme, Morcilla (Spanische Blutwurst), Quinoa-Garnele, Liebstöckel
Schwarzwurzel-Rote-Bete-Gratin, Birne, Blue-Stilton-Praline, Schwarzkümmel
Variationen vom Simmenthaler Ochsen, Kohlrabi-Polenta, Schwarzkohl, geröstetes Arganöl
Cocktail: Over Night - Dalwhinnie Winter's Gold, Johannisbeersirup mit Tonkabohne

Ein optisches Highlight war der letzte Drink des Abends: der pure Whisky in einem Weinglas wurde mit Blutorangen-Nebel serviert. Der schöne Abend ging viel zu schnell zu Ende, aber die Erinnerung daran hat noch lange angehalten.

Dalwinnie Whisky Sour, Weiße Schokolade, Pfirsich, Passionsfrucht
Überraschungs-Cocktail - mit Blutorangen-Nebel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen