Samstag, 5. März 2016

Jakobsmuscheln mit Frühlingszwiebeln

Ein schönes Glas Wein, das gehört für uns einfach zu einem guten Essen dazu. Den richtigen Wein zum Essen zu finden ist immer wieder spannend für mich. Ich versuche darin besser zu werden und blicke bewundernd zu den Sommeliers, die das scheinbar so spielerisch aus dem Ärmel schütteln.

Wenn ich einen neuen Wein im Kühlschrank habe, dann versuche ich herauszufinden, was wohl am besten dazu passt. Glücklicherweise bietet das Internet dazu genug Informationen. Genauso war das mit dem Gewürztraminer Nussbaumer 2014 von dem Südtiroler Weingut Tramin. Bei meiner Recherche stieß ich auf ein Rezept von David Thompson, Küchenchef des Restaurants Nahm in Bangkok. Es hat mich so sehr angesprochen, dass ich sofort beschlossen habe, genau das zu dem Wein zu kochen. Ein paar Kleinigkeiten habe ich geändert und das Ergebnis hat uns sehr begeistert.

Wem der Name Thompson im Zusammenhang mit der asiatischen Küche bekannt vorkommt, der ist auf der richtigen Spur. Ja, David Thompson ist der Autor des bedeutendsten Standardwerks der thailändischen Küche: Thai Food. Leider ist dieses Buch schon lange vergriffen und wird nur noch zu Phantasiepreisen angeboten. Ich schätze mich sehr glücklich, dass es in meinem Bücherregal steht.




für 2 Personen als Hauptgericht mit gedämpftem Reis als Beilage

1 Knoblauchzehe
1 Thai-Chili
Meersalz
6 Jakobsmuscheln
helles Sesamöl
ein kleines Stück Butter
1 Bund Frühlingszwiebeln
100 ml Hühnerbrühe
2 EL Tamari
1 Prise Zucker
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Die Knoblauchzehe schälen und grob zerkleinern. Die Thai-Chili längs halbieren und in Streifen schneiden. Beides mit Salz im Mörser zu einer Paste zerstoßen. Die Frühlingszwiebeln in längere Stücke schneiden und diese längs halbieren. Von den Jakobsmuscheln den Muskel entfernen und leicht salzen.

Das Sesamöl mit der Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Jakobsmuscheln von beiden Seiten darin anbraten. Dann die Knoblauchpaste zugeben und anbraten. Dabei darauf achten, dass der Knoblauch nicht verbrennt. Die Frühlingzwiebeln zugeben und ebenfalls etwas anbraten. Alles mit der Hühnerbrühe ablöschen und mit Tamari, Zucker und Pfeffer abschmecken.

Dazu passt am besten gedämpfter Reis.



Und hier kommt der Wein, der mich auf dieses Rezept aufmerksam gemacht hat. Der Nussbaumer Gewürztraminer ist der am höchsten ausgezeichnete Gewürztraminer Italiens. Seine kräftigen und komplexen Aromen halten gut Stand mit den asiatisch gewürzten Jakobsmuscheln. Die beiden sind ein sehr schönes Paar.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen