Montag, 11. April 2016

Menü von Anton Schmaus im storstad, Regensburg

Regensburg ist immer eine Reise wert. Die schöne Stadt verführt mit ihrer großen Fußgängerzone zum Erkunden der historischen Altstadt. Als besonders wohltuend empfinde ich es, dass es hier noch sehr viele inhabergeführte Fachgeschäfte gibt. Da macht das Entdecken Freude und man langweilt sich nicht über das Standard-Angebot, das man aus jeder größeren Stadt kennt.

Auch kulinarisch hat Regensburg viel zu bieten. Im Herzen der Altstadt, unweit vom Dom, befindet sich das neue Restaurant storstad von Anton Schmaus. Der schwedische Name bedeutet Großstadt und diese Assoziation hat man auch bei den - gewollten - Graffitis im Eingangsbereich. So bunt und wild wie es dort ist, so ruhig und edel ist die Gestaltung des Restaurants. Dieser zurückhaltende skandinavische Stil bietet die perfekte Bühne für einen schönen kulinarischen Abend.

Neben der ansprechenden Optik der Teller gefallen mir am Kochstil von Anton Schmaus besonders gut, dass jeder Gang eine feine Säure hat, für die immer ein anderes Produkt sorgt, und überraschende Kombinationen. Diesmal waren das die Banane zur Jakobsmuschel und das Oliveneis aus schwarzen Oliven zum Rhabarber im Dessert.

Borretsch-Windbeutel, Blumenkohlsuppe, Champignon-Duxelles, Brot mit Süßkartoffelaufstrich

Goldforelle | Gurke | Kopfsalat | Kaffirlimette

Seeteufel | Tandoori | Mango | Ananas | Minze

Kalb | Ossobuco | Grünes Curry | Morcheln

Rhabarber | Olive | Joghurt

Petit Fours

Wer nach dem Besuch im storstad noch nicht nach Hause gehen will, der kann gleich gegenüber in die Barock Bar einkehren. Der Hausherr, Richard Söldner, ist für den feinen Wodka Vodrock verantwortlich und so gibt es hier speziell auf diesen Wodka abgestimmte Cocktails. Der Bartender Sascha Mörz steht für den Cuisine-Style und stellt einige Cocktail-Komponenten, wie Sirups oder Espumas, selbst her. Bei diesem Barstil werden, wie in der Küche, unterschiedliche Lebensmittel eingesetzt. Das können Kräuter, Gewürze, Obst oder Gemüse sein. Der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt und ein guter Bartender hat individuelle Cocktails, jenseits von Pina Colada, auf der Karte.


GOTrock (Vodrock signature drink mit Weisswein GOT und Basilikum)
Aztec Manhattan mit Schokolade

Kyoto Spring mit Sake, Limette, Rucola, Wasabi und Gin&Tonic-Espuma
Lorelei's Old Fashioned mit Rye, Traube, Pflaume, Zucker

Glücklicherweise ist ein paar Schritte weiter das Hotel Orphée und mit solchen Zimmern steht einem Genusswochenende nichts mehr im Weg.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen