Dienstag, 17. Mai 2016

Raritätenprobe "Große Gewächse" Juliusspital
im Romantik-Hotel "Goldene Traube" Coburg

Das Juliusspital in Würzburg ist ein ganz besonderes Weingut. Gegründet wurde es 1576 von dem Fürstbischof Julius Echter, um alte, pflegebedürftige und kranke Menschen zu versorgen. Er erkannte bereits damals, dass hierfür wirtschaftlicher Erfolg notwendig ist. Und so ist das Juliusspital eben auch ein bedeutendes Krankenhaus, mit einer eigenen Apotheke und ein Pflegeheim für Senioren. Für den wirtschaftlichen Erfolg sorgen der Weinbau, die Land- und die Forstwirtschaft. Die Stiftung Juliusspital ist ein interessantes Unternehmen mit vielen, sehr unterschiedlichen, Berufen, die sich in einer Art Symbiose gegenseitig unterstützen.

Für einen Abend öffnete das Juliusspital seine Schatzkammer und stellte dem Romantik-Hotel "Goldenen Traube" in Coburg seine Raritäten zur Verfügung. Dies ist etwas ganz besonderes und es hat einen guten Grund, weshalb das Haus so wein-affin ist. Der Inhaber, Bernd Glauben, ist der Präsident der Sommelier Union und pflegt seine Leidenschaft für gute Weine schon sehr lange. Auch gastronomisch bieten er und sein Team ein attraktives Angebot. Im Restaurant "Victoria Grill" werden Steaks und Seafood angeboten. Die kürzliche Neueröffnung der Sushi-Bar ergänzt das perfekt. Das Gourmet-Restaurant "Esszimmer" ist mit einem Michelin-Stern bewertet. Wer nur ein gepflegtes Getränk zu sich nehmen will, der ist in der "Victoria Bar" oder in der "Vinothek" gut aufgehoben.

Regelmäßig veranstaltet die "Goldene Traube" besondere Genuss-Events, oft in Zusammenarbeit mit einem Weingut. Ein solcher Genuss-Event war die Raritätenprobe der Großen Gewächse aus dem Juliusspital. Zu den Weinen hat der junge Küchenchef Steffen Szabo ein Menü vorbereitet. Das war durchaus eine Herausforderung, da zu den Gängen zwei Weine mit unterschiedlichen Jahrgängen ausgeschenkt wurden. Ein Wein war gereift, der zweite noch deutlich jünger. Es war eine spannende Erfahrung die Komponenten der Gerichte mit den beiden Weinen zu probieren. Zum Gelingen des besonderen Abends trug nicht nur das Küchenteam, sondern natürlich auch das Serviceteam rund um die Sommelière Sandra Tober bei.

Geschmeckt hat mir alles und keiner der Weine hat sich zum Essen "gesperrt". Mein absolutes Lieblingsgericht war die Jakobsmuschel mit dem grünen Apfel. Das ist fast schon eine klassische Kombination, die ich schon öfters gegessen habe. An diesem Abend habe ich meine Lieblingsversion davon entdeckt. Neben dem großen Genuss-Erlebnis war es auch ein sehr lehrreicher Abend für mich, da Tanja Strätz vom Juliusspital alle Weine kompetent und interessant präsentiert.

Der Chef des Hauses, Bernd Glauben, mit Tanja Strätz vom Juliusspital,
die die Weine des Abends präsentiert hat. 

Einstimmungen (Entenbratwurst im Weckerl, Tatar mit Wachtelei im Cones,
Speck-Lauch-Kuchen, und Krabbenbrot)
2012 Pinot Cuvée dosage zero

Saibling | sieben Kräuter | Buttermilch
2011 Würzburger Stein Silvaner GG - trocken-
2013 Iphöfer Julius-Echter-Berg Silvaner GG -trocken-

Jakobsmuschel | Apfel | Sellerie
2009 Würzburger Stein Riesling GG -trocken-
2013 Würzburger Stein Riesling GG -trocken-

Schwarzfederhuhn | Bohnen | Gewürze
2002 Volkacher Karthäuser Weißer Burgunder GG -trocken-
2013 Volkacher Karthäuser Weißer Burgunder GG -trocken-

Zweierlei Kalb | Bier | Karotte
2011 Juliusspital BT -trocken- 3 Liter Doppelmagnum
2011 Würzburger Pfaffenberg Spätburgunder -trocken-

Ananas | Pandan | grüner Tee
2015 Rieslaner Auslese

Das Küchenteam rund um den Küchenchef Steffen Szabo.
Die Gäste wurden von der Sommelière Sandra Tober und ihrem Serviceteam verwöhnt.




Kommentare:

  1. Coburg, die beste Heimatstadt der Welt.

    AntwortenLöschen
  2. Hm, mich muten die Weine alle recht jugendlich an, was sicher auch mit meinem (Vor-)urteil zu tun hat, dass die meisten fränkische Weine immer noch auf Primärfrucht hin ausgebaut werden und da dann ab einem bestimmten Zeitpunkt einfach nichts mehr kommt.

    AntwortenLöschen