Montag, 31. Oktober 2016

Lockerer Genuss in der Westend Factory, München

Warum geht "man" nicht in ein Hotel-Restaurant? Ich muss mich da an der eigenen Nase packen. Ich mache das auch nicht. Deshalb bin ich immer froh, wenn es mir Einladungen ermöglichen, über meinen Schatten zu springen. So wie vor kurzem, beim Besuch der Westend Factory im Münchner Westend. Dort wurde mit viel Liebe zum Detail ein modernes und trotzdem gemütliches Restaurant eröffnet.

Als ich vor dem großen Komplex des Hotels Sheraton Westend stand, war ich gespannt, was mich Inneren erwarten würde. Die Überraschung ist gelungen. Im Inneren erwartete mich ein sehr ansprechendes Ambiente und eine herzliche Begrüßung von den Service-Mitarbeitern.

Auf der Karte stehen einige Vorspeisen, Steak-Spezialitäten und ganze Fische mit Tagesbeilagen. Für die Süßschnabel gibt es auch noch ein Dessert. Man soll sich in der Westend Factory wohl fühlen und ungezwungen geniessen. So gehört es zum Konzept, dass die Gerichte im Family-Style serviert werden. Das ist für Paare, Familien oder Freundesgruppen geeignet. Unsere Gruppe hatte viel Freude an diesem Abend.

Der Küchenchef Sven Segler ist schon einige Jahre bei Sheraton und verdiente sich erste Sporen bei Johann Lafer auf der Stromburg und bei Heinz Wehmann im Landhaus Scherrer, Hamburg. Seine Liebe gehört der frischen, kreativen Küche mit saisonalen und regionalen Zutaten. Hier pflegt er einen intensiven Kontakt zu den heimischen Produzenten. Mit der gleichen Begeisterung agiert Heinrich Dominici im Service und hat eine gepflegte Weinkarte zusammen gestellt. Natürlich sind darunter auch einige Winzer aus seiner österreichischen Heimat.

Wer unkomplizierten Genuss sucht, der sollte der Westend Factory einmal einen Besuch abstatten. Zur Eröffnung gibt es ein besonderes Angebot. Beim ersten Besuch und Bestellung von Vorspeise, Hauptspeise und einem Glas Wein, wird der Wein auf Wunsch solange nach geschenkt, bis der Gast "Stop" sagt. Diese Aktion gilt bis 18. November 2016.

Frisches Brot mit Walnuss-Honig-Frischkäse

Gebeizter Ochs, Saubohnen, Kernöl

Kräuterseitlinge, Bierkäse, Gremolata

Josi's beschwipste Forelle
Forelle, Kürbis-Savarin, Grüne Soße

Almochsen-Tatar

Steakauswahl mit frischem Salat, Gemüse und Kartoffeln

Saibling vom Starnberger See
mit den gleichen Beilagen, wie beim Fleisch

Küchenchef Sven Segler

"Willi's Crumble" mit Rotwein Sabayon

attraktive Weinauswahl


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen