Freitag, 2. Dezember 2016

Weihnachtsmenü-Siebenerlei

So langsam wird es höchste Zeit, sich zu überlegen, was man kocht, wenn man ein Weihnachtsmenü kocht. Das Zusammenstellen von Menüs hat mir immer viel Freude gemacht. Ich habe hin und her überlegt, Rezepte gewälzt, Einkaufslisten geschrieben und passendes Geschirr bereit gestellt. Sehr ungern habe ich die Einkäufe für ein Weihnachtsmenü gemacht. Da war mir die Hektik und das Geschiebe immer zuwider.

Deshalb gab es seit Jahren bei mir ein schönes Menü am 4. Advent. Weihnachten sind wir gemütlich daheim geblieben und haben den Tiefkühler leer gegessen. Egal, wann ihr Euch an einen festlich gedeckten Tisch setzt, hier habe ich ein paar Anregungen für Euch. Beim Klick auf die Bildunterschrift, landet Ihr bei dem passenden Rezept. Viel Freude beim Nachkochen und hoffentlich wenig Stress.

Vorspeisen:


Geräucherter Saibling mit Apfelgelee, Meerrettichmousse und Kürbiswürfel

Russische Eier

Kabeljau-Tatar mit Granatapfel

Jakobsmuscheln mit Frühlingszwiebeln

Rote Bete Terrine mit Meerrettichmousse

Orangen-Dattel-Salat mit Kaffee-Emulsion


Hauptspeisen:



Harissa-Lachs mit Orangenhirse

Cobia-Tataki mit Süßkartoffelpüree und Avocado-Maracuja-Sauce

Steinbeißer | Nussbutterbrösel | Brokkolimousse | Zitronen-Beurre-Blanc | Knoblauchgelee


Huhn mit unreifen Weintrauben

Schweinebauch mit Weißkraut-Mandarinen-Salat


Lammrücken mit Blumenkohl-Couscous und Ducca-Gewürz-Joghurt

Langsam geschmorte Lammkeule

Desserts:



Cranberryparfait

Teecreme mit Kumquats

halbgefrorenes Kaffeesouffle

Orangen-Ragout mit Tonka-Topfen-Mousse

Orangenflammeri

flambierte Winterpflaume mit Zitronengras und Chili und Sauerrahmeis

Milchpudding mit Orangenblütenwasser und Mandeln


Wintermenü:



Jakobsmuschel-Mango-Burger
Lachs auf Karotten-Rosenkohl-Salat
Hühnerbrust-Supreme mit Staudensellerie-Mandarinen-Risotto
Orangen-Polenta-Törtchen mit Szechuanpfeffereis


Orientalisches Fondue:


Orientalisches Fondue

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen